Olympia 2012Starboot-Duell der Giganten

Tatjana Pokorny

 · 28.07.2012

Olympia 2012: Starboot-Duell der GigantenFoto: segel-bilder.de/Kieler Woche

Großbritannien gegen Brasilien, Percy gegen Scheidt: Vor Weymouth startet heute das Duell der Giganten. Können Stanjek/Kleen mitmischen?

  Weltmeister und Goldjäger: Robert Scheidt und Bruno PradaFoto: Rolex Baltic Week
Weltmeister und Goldjäger: Robert Scheidt und Bruno Prada

Vor Weymouth geben die Starbootsegler ihre Abschiedsgala. In einer höchst umstrittenen Entscheidung hat der Weltsegler-Verband ausgerechnet jene Klasse für 2016 aus dem olympischen Segelprogramm gestrichen, die als Königsdisziplin des olympischen Segelsports gilt.

Unzählige Olympiasieger, Welt- und Europameister aus anderen Disziplinen, krönen ihre ohnehin schon erfolgreiche Karriere in diesem Zweimann-Kielboot. Auch deswegen zählen olympische Starbootsegler zu den bekanntesten ihrer Zunft. Sie sind in jeder Hinsicht die Schwergewichte des olympischen Segelsports. Allen voran die Doppel-Olympiasieger Iain Percy und Robert Scheidt.

  Starboot-Crew Iain Percy/Andrew SimpsonFoto: onEdition
Starboot-Crew Iain Percy/Andrew Simpson

Der Brite und der Brasilianer, einst im Finn Dinghi und im Laser erfolgreich, liefern sich seit Jahren ein atemberaubendes Duell. Zuletzt gewann Iain Percy mit Vorschoter Andrew "Bart" Simpson Gold in China. Robert Scheidt und Bruno Prada mussten damals mit Silber zufrieden sein und wollen sich dafür in dieser Woche revanchieren.

Von den 32 Starbootseglern (16 Teams) bei dieser olympischen Regatta haben nur elf noch nie an Olympischen Spielen teilgenommen. Unter diesen elf sind nur zwei Steuerleute: Robert Stanjek und Eivind Melleby. Man kann das Kaliber der Gegner erahnen, mit denen es Stanjek und Kleen zu tun bekommen.

  Robert der Große - Starboot-Weltmeister 2012Foto: Pierrickcontin/Coych
Robert der Große - Starboot-Weltmeister 2012

Die 16 Starboot-Steuerleute bringen es gemeinsam auf 41 Olympiateilnahmen. Fleißigster olympischer Medaillensammler ist bislang Robert Scheidt, der bei allen seinen vier Olympiastarts entweder Gold oder Silber gewann. Iain Percy dagegen hat bereits an drei Olympischen Spielen teilgenommen und zweimal Gold gewonnen. Und erneut ist sich die Fachwelt hundertprozentig einig: Der Kampf um Gold und Silber wird im Olympiarevier zwischen Schweidt und Percy ausgefochten.

Der erfahrene italienische America's Cup-Abenteurer, legendäre Finnsegler und Coach Luca Devoti sagte Yacht online: "Robert und Iain sind nicht nur eine Klasse besser als der Rest der Flotte. Sie segeln in einer anderen Dimension, einer anderen Welt." Der Weltseglerverband wollte seinen Athleten offenbar Mut machen, als er vor der Olympiaregatta in einer Überschrift zu einem Pressetext schrieb: "Die Stars sind los, um den Briten und Brasilianern ihre Party zu verderben." Sie werden über sich hinauswachsen müssen, um die Titanen ernsthaft angreifen zu können. Das gilt auch für die jüngste Mannschaft in dieser mit Stars gespickten Flotte: Robert Stanjek und Frithjof Kleen.

Meistgelesene Artikel