Olympische Spiele

Letztes Rennen der deutschen Olympia-Segler: 470er-Frauen mit starkem Finish

Fabian Boerger

 · 04.08.2021

Letztes Rennen der deutschen Olympia-Segler: 470er-Frauen mit starkem FinishFoto: Sailing Energy

Dank eines zweiten Platzes im letzten Olympia-Rennen der 470er-Frauen schieben sich Luise Wanser und Anastasiya Winkel auf den 6. Rang in der Gesamtwertung

Die deutschen 470er Frauen Luise Wanser und Anastasiya Winkel zeigten kurz vor dem Ende ihrer olympischen Spiele nochmal eine ganz besondere Leistung. Im letzten Rennen bei leichten Winden segelten sie auf den zweiten Platz. Den Sieg errang das schweizerische Team. In der Gesamtwertung rückten die Deutschen auf den 6. Platz vor.

Im Rennen gelang es ihnen, sich gegen ein starkes Feld durchzusetzen. Über das gesamte Medal-Race hinweg lagen die Boote eng beieinander. Noch an der letzten Tonne wurden die Plätze der Gesamtwertung neu geordnet. Den Polinnen Agnieszka Skrzypulec und Jolanta Ogar gelang es, sich auf den Gesamtzweiten Platz vorzukämpfen.

Die Goldmedaille ließen sich die Britinnen Hannah Mills und Eilidh McIntyre trotz eines zehnten Platzes im Medal-Race aber nicht mehr nehmen. Den dritten Platz in der Gesamtwertung belegten die Französinnen Camille Lecointre und Aloise Retornaz.

Das gesamte Medal Race – kommentiert und in voller Länge – zeigt das ZDF in seiner Mediathek. Noch eine Woche, bis zum 11. August 2021, ist es dort abrufbar.

YACHT-Reporterin Tatjana Pokorny berichtet wie gewohnt am heutigen Nachmittag ausführlich von vor Ort in Enoshima.

Alle Segel-Ergebnisse bei den Olympischen Spielen finden Sie hier .

Meistgelesene Artikel