Regatta-NewsDarf der das, der Coutts?

Christoph Schumann

 · 26.05.2003

Russell Coutts erklärt Neapel zu seinem Wunschrevier für den America's Cup 2007

Alinghi-Skipper prescht vor und zieht dann wieder zurück: "Das entscheide ja nicht ich!". Ein halbes Jahr, bevor das siegreiche schweizerische Team Alinghi mit seinem Boss Ernesto Bertarelli und Geschäftsführer Michel Bonnefus offiziell den nächsten Austragungsort für den America's Cup benennen wollen, wendet sich Skipper Russell Coutts über die Presse an die Öffentlichkeit.

Er erklärt, dass Neapel sein Traumrevier und der Golf perfekt für die Austragung geeignet sei. Auch der Hafen von Bagnoli sei es wert, die Veranstaltung zu bekommen. "Für mich hat Neapel den gleichen Stellenwert wie Lissabon", sagte er in Paris den Journalisten. "Wenn es nach mir ginge", so Coutts, "würde ich den Cup hier aussegeln lassen."

Aber Coutts kann nicht allein entscheiden, wo der 32. America's Cup ausgetragen wird. Coutts glaubt, dass es Ende Juli nur noch die beiden genannten Städte sein werden, die in Frage kommen. Jetzt rätselt die ganze Welt über den Sinn und Unsinn solcher Verlautbarungen. Dass der das darf, der Coutts.

Meistgelesene Artikel