RegattaAmerica’s Cup live im Internet

Johannes Erdmann

 · 25.01.2010

Wenn im Februar die Wettfahrten stattfinden, können Sportbegeisterte sie an ihren heimischen PCs verfolgen

Die Société Nautique de Genève (SNG), Treuhänder des America’s Cup (AC), hat zwei Wochen vor der ersten Wettfahrt die Organisation des Medien- und Eventauftritts der Regatta an das Consorcio Valencia 2007 vergeben.

Die 33. Schlacht um den heißbegehrten Pokal, die am 8., 10. und 12. Februar vor der Küste von Valencia/Spanien zwischen dem Titelverteidiger Alinghi und dem Herausforderer BMW Oracle Racing ausgetragen wird, soll durch das Consorcio Valencia 2007 medial organisiert werden.

Dabei verspricht der 33. AC, trotz allen juristischen Gezeters, eine Regatta zu werden, wie man sie bisher noch nicht gesehen hat. Zumal zwei der schnellsten Schiffe auf Kursen gegeneinander fahren werden, die bis zu sechs Mal länger sein werden als die Strecken, die bisher vom 32. AC bekannt waren.

Dies stellt die TV-Übertragung des Rennens vor eine große Herausforderung, denn zusätzlich dazu wird zum ersten Mal in der Geschichte der Regatta ein kostenloser Live-broadcast auf www.americascup.com zur Verfügung gestellt werden. Hintergrund der kostenfreien Direktübertragung ist die Absicht, eine möglichst große Anzahl an Zuschauern zu erreichen.

Um innerhalb der nächsten zwei Wochen dieses ehrgeizige Ziel zu realisieren, hat Jorge Gisbert, General Director des Consorcio Valencia 2007, eine Heerschar von internationalen Medien-Experten um sich versammelt. Leitender dieses Teams, das maßgeblich an der Organisation des letzten AC beteiligt war, wird Michel Hodara sein. Der 48-jährige Schweizer sagt über den ambitionierten Zeitplan selbst, dass er nur einzuhalten ist, wenn man mit Spezialisten zusammenwirkt, die bereit sind, 24 Stunden am Tag zu arbeiten und sich das Unmögliche zum Ziel setzen.

Meistgelesene Artikel