America's CupZweite Taufe bei Oracle BMW Racing

Lars Bolle

 · 03.07.2002

America's Cup: Zweite Taufe bei Oracle BMW RacingFoto: www.oracleracing.com

Das Team, bei dem BMW als Sponsor eingestiegen ist, hat in Rekordzeit den zweiten America's-Cupper fertig gestellt

Nur drei Wochen nach der Taufe des Schwesterschiffes USA-71 wurde heute USA-76 präsentiert. Die Schwestern sind eigentlich Zwillinge, denn für den Bau wurde ein aufwändiges und teures Verfahren angewendet.

Heute, am Unabhängigkeitstag der USA, hat das amerikanische Team Oracle Racing sein zweites America's-Cup-Boot in Neuseeland getauft. Beim Bootsbau wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, um zwei möglichst gleiche Rümpfe zu erhalten. Normalerweise wird der Rumpf eines America's-Cuppers über einen Positiv-Kern laminiert, das heißt über ein Modell des Rumpfes. Oracle Racing hat jedoch in einer Negativ-Form gebaut. Dafür wurde zuerst ein Modell des späteren Rumpfes gefräst, mit diesem Kern dann eine Form, eine Schale gebaut, in welche wiederum dann die Boote laminiert wurden. Vorteil gegenüber der Positiv-Bauweise ist, dass der eigentliche Rumpf kaum noch gespachtelt oder anderweitig nachbearbeitet werden muss, da schon die Form vor dem Einlaminieren entsprechend aufgearbeitet werden kann. Außerdem erhält man auf diese Weise so identische Rümpfe wie möglich. Der große Nachteil dieser Bauweise sind die höheren Kosten, weshalb Negativ-Schalen sonst nur bei großen Serien angewendet werden.

Das Ergebnis ist für Bootsbauer Tim Smyth äußerst befriedigend: "Bei allen America's-Cup-Yachten, die wir in unserer Karriere gebaut haben, haben wir niemals Boote wie diese gesehen.

Der Vorteil zweier identischer Rümpfe liegt darin, dass bei Änderungen an einem Boot, sei es an den Unterwasser-Anhängen oder am Rigg, die Ergebnisse aus den anschließenden Vergleichsfahrten beider Boote unverfälschter sind, als wenn noch eine Fehlertoleranz wegen abweichender Rumpfformen einberechnet werden müsste.

Beide Yachten sollen jetzt so schnell wie möglich ins Wasser, um mit den Trimm- und Vergleichswettfahrten beginnen zu können.

Am Montag, 8. Juli, gibt die BMW-Group Details zu ihrem Sponsoring des Oracle-Teams bekannt. YACHT online wird berichten...

Meistgelesene Artikel