America's CupVon der Kugel an die Kurbel

Carsten Kemmling

 · 30.11.2006

America's Cup: Von der Kugel an die KurbelFoto: UITG

Ex Weltklasse-Kugelstoßer Oliver-Sven Buder verstärkt als Grinder die Segelcrew von Team Germany

Der "Motor" der deutschen Yacht, die im nächsten Jahr bei den Rennen um den 32. America's Cup startet, hat noch einmal an Leistung gewonnen: Mit dem ehemaligen deutschen Weltklasse-Kugelstoßer Oliver-Sven Buder steht ein weiteres Kraftpaket an den Grinder-Kurbeln des United Internet Team Germany.

Vier Monate vor Beginn der entscheidenden Regatten vor Valencia ist die Segelcrew der ersten deutschen America's Cup-Kampagne damit 27 Mann stark.

"Das Training mit dem Team — ob auf dem Wasser oder an Land — macht mir einen Riesenspaß, und ich hoffe, dem Team viel geben zu können", sagt der 41-jährige Buder. Drei Jahre nach seinem Karriereende in der Leichtathletik freut er sich auf seine neue sportliche Herausforderung in der Königsklasse des Segelsports.

Als Kugelstoßer nahm er 1996 und 2000 an den Olympischen Spielen teil, wurde Vizeweltmeister 1997 und 1999, Vizeeuropameister 1998 und Europameister bei den Junioren 1985. Er startete für die Vereine SC Karl-Marx-Stadt/Chemnitz, TV Wattenscheid und MTV Ingolstadt.

Geboren wurde Oliver-Sven Buder am 23. Juni 1966 in Steinheidel-Erlabrunn in Sachsen. Nach dem Ende seiner Karriere als Kugelstoßer ließ er sich in Cuxhaven nieder, hat eine Lebensgefährtin sowie zwei 11 und 13 Jahre alte Kinder. Buder ist ausgebildeter Industriekaufmann und Sportmanager, er arbeitet als selbständiger Eventmanager.

Der Kontakt zum United Internet Team Germany kam bei einem Besuch Buders beim German Sailing Grand Prix in Kiel zustande. Nur zwei Monate später waren Skipper Jesper Bank und sein Team sowie Buder so voneinander überzeugt, dass er zum Teammitglied wurde.

Bank sieht in Buder eine echte Verstärkung für sein Team: "Mit seiner Kraft verbessert er natürlich unsere Leistung an den Grinder-Kurbeln. Und darüber hinaus kann er mit seiner immensen Erfahrung im Krafttraining jedem von uns wertvolle Tipps geben."

Die Grinder an Bord einer America's Cup-Yacht sorgen mit ihrer Muskelkraft an den "Coffee-Grinder" genannten Kurbeln für das Setzen, Bergen und Trimmen der Segel. Oliver-Sven Buder wird nun seine 135 Kilogramm Kraft, verteilt auf 1,99 Meter Körpergröße, in die Waagschale werfen, damit dieser "Motor" an Bord der Germany I noch schneller läuft.

Meistgelesene Artikel