America's CupVeranstaltungsort steht fest

Fridtjof Gunkel

 · 04.08.2009

America's Cup: Veranstaltungsort steht festFoto: Alinghi

Der 33. America's Cup wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen. Vorausgesetzt, der New Yorker Supreme Court stimmt zu

Das Schweizer Team Alinghi, als Verteidiger mit der Wahl der nächsten Regattaserie betraut, hat sich für das wenig bekannte Scheichtum Ras al-Khaimah entschieden. Der erste Startschuss soll am 8. Februar 2010 fallen.

Insider haben es schon lange vermutet, nun steht es fest. Nachdem Alinghi im Winter 2006/2007 vor dem 32. Cup im nahen Emirat Dubai trainiert hatte und die Emirate durch eine Regatta der hochrangigen RC-44-Serie weiter in den Blick der internationalen Segelwelt rückten, ging der Zuschlag für den 33. America's Cup an das kleine Land am Ostende des Persischen Golfes.

Alinghis Skipper Brad Butterworth: "Die obersten Prioritäten für diese Entscheidung liegen in den vorherrschenden Windbedingungen. Dort baut sich über den Tag eine schöne Seebrise auf, ähnlich wie im Sommer im Mittelmeer. Außerdem stimmt die Infrastruktur."

Die Cupper, die dazugehörige Basen, Catering, Medienzentrum und dergleichen werden auf einer aufgespülten, 22 Hektar großen Insel in der Lagune von Al Hamra Village untergebracht. Das Emirat hat nur rund 300.000 Einwohner. Das Staatsoberhaupt ist Scheich Saqr bin Mohammad Al Qasimi. Sein Stellvertreter Scheich Saud Bin Saqr Al Qasimi: "Die Veranstaltung ist für uns wichtig, weil es zeigt, dass die Emirate ein guter Platz für internationale Events sind und was wir als Destination für den Tourismus und den Handel erreicht haben. Und es zeigt auch unsere Integration in die Welt."

Es gilt jedoch als sicher, dass der Herausforderer BMW Oracle Racing gegen den Veranstaltungsort opponieren wird. Nach den Regeln der Stiftungsurkunde muss ein America's Cup in den Wintermonaten auf der südlichen Halbkugel ausgesegelt werden. Eine frühere richterliche Entscheidung hatte jedoch Alinghi eine weltweite Wahl zugebilligt. Die nächste Verhandlung im Dauerstreit der beiden Kontrahenten findet am 10. August in New York statt.

Meistgelesene Artikel