America's CupÜberraschender Herausforderer

Carsten Kemmling

 · 25.03.2004

Der Circolo Vela Gargnano vom Gardasee ist neben dem Golden Gate Yacht Club (Oracle BMW) der zweite offizielle America's-Cup-Herausforderer

Es hörte sich an wie ein Thekenwitz, als Lorenzo Rizzardi, Präsident des Circolo Vela Gargnano am Gardasee, Ende Februar eine Teilnahme am America's Cup erwog. "Warum sollten wir uns nicht mit dieser etwas ungesunden Unternehmung beschäftigen", bestätigte er die Gerüchte. Gestern legte er die Karten auf den Tisch und übergab öffentlich seine überraschende Herausforderung an Alinghi.

Damit verbunden ist eine Strafgebühr von einer Million Euro, sollten die Italiener nicht an den Start gehen, und eine Startgeld-Zahlung von 75.000 Euro für Copyright-Rechte und Organisations-Aufwändungen der Herausforderer. Rizzardi gab das Budget und die Sponsoren des Teams noch nicht bekannt. Es ist aber wahrscheinlich, dass die Region der Lombardei einer der Hauptgeldgeber ist. Sie ist auch Sponsor von Rizzardis Libera "Clandesteam", mit der er mehrfach die Centomiglia am Gardasee gewonnen hat.

Damit wächst die Zahl der möglichen Herausforderer aus Italien auf fünf. Für nächste Woche wird ebenfalls die offizielle Vorstellung der Toscana Challenge von Gualtiero Pantani mit Karol Jablonski erwartet. Relativ sicher scheint auch der erneute Start eines Prada-Teams von Patrizio Bertelli mit seinem alten Weggefährten Francesco de Angelis sowie eines Mascalzone-Teams mit Vincenzo Onorato. Darüber hinaus gibt es Gerüchte über ein Team aus Neapel.

Weiter als erwartet scheint auch Team France von Loïck Peyron und Bertrand Pacé zu sein. Die Franzosen haben zwar ihr Budgetvorstellung von 75 Millionen Euro auf 65 Millionen heruntergeschraubt, kündigten aber an, zwei der vier nötigen Hauptsponsoren inzwischen gefunden zu haben sowie 15 offizielle Partner. Als Segelcoach wird der Neuseeländer Rod Davies gehandelt, Startsteuermann bei Prada. Das Training soll im Sommer beginnen.

Meistgelesene Artikel