America’s CupTeam China ist siebter Herausforderer

Lars Bolle

 · 27.03.2011

America’s Cup: Team China ist siebter HerausfordererFoto: China-Team

Das Reich der Mitte wagt seinen zweiten Cup-Auftritt. Vier Tage vor Meldeschluss am 31. März soll es damit insgesamt zehn Teams geben

Die Chinesen, die beim 32. America’s Cup ihr Debüt gaben – und letzte wurden – wollen beim Kampf der Hightech-Katamarane mitmischen. Das gab der Cup-Veranstalter heute bekannt. Das Team wird von der chinesischen Regierung unterstützt und soll fast ausschließlich von Chinesen gesegelt werden. Man habe bereits internationale Topleute als Ausbilder verpflichtet, sagte Teamleiter Mr. Wang Chao Yong.

  Die Verantwortlichen bei der Präsentation: Teamchef Wang Chao Yong (4.v.l.), Noëlle Smulders und Thierry Barot (ganz rechts), die ersten EinkäufeFoto: Team China
Die Verantwortlichen bei der Präsentation: Teamchef Wang Chao Yong (4.v.l.), Noëlle Smulders und Thierry Barot (ganz rechts), die ersten Einkäufe

Eine ebenso große Herausforderung wie das Segelteam wird der Bau des AC 72 Katamarans werden. In diesem Bootssegment hat China bisher noch nicht viel Erfahrung gesammtelt. Es sei jedoch laut Wang „eine Chance, Chinas Können in den führenden Hightech-Gebieten der Hydro- und Aerodynamic zu beweisen“. Außerdem arbeite man schon seit Monaten mit den besten Konstrukteuren der Welt und den besten Universitäten Chinas zusammen.

  Das Logo des TeamsFoto: Team China
Das Logo des Teams

China ist der siebte Herausforderer, zwei Teams sollen noch bis zum Meldeschluss hinzukommen, so der Veranstalter. Zusammen mit Verteidiger Oracle Racing wären es dann zehn Mannschaften.

Die bisher offiziellen Herausforderer: Mascalzone Latino (Italien), Aleph (Frankreich), Artemis Racing (Schweden), Energy Team (Frankreich), Team Australia (Australien), Team China, Emirates Team New Zealand (Neuseeland)

Meistgelesene Artikel