America's Cup

America's Cup: Luna Rossa holt den erwarteten Sieg

Dieter Loibner

 · 06.08.2013

America's Cup: Luna Rossa holt den erwarteten SiegFoto: Abner Kingman/ACEA

Artemis verkauft sich besser als erwartet, doch Halsen auf den Foils klappt nicht, weshalb sie mit zwei Minuten Rückstand ins Ziel segeln

  Low-Tech-Reparatur am High-Tech-Segel: Klares KlebebandFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Low-Tech-Reparatur am High-Tech-Segel: Klares Klebeband

Probleme am Silberpfeil der Italiener: Kurz vor der Startsequenz muss ein Riss in der Wingfolie repariert werden, womit praktisch die gesamte Vorstartphase durcheinander gebracht wurde. In der folge segelte Steuermann Chris Draper fast schon passiv hinter Artemis über die Linie und ließ den Schweden die Genugtuung, an der ersten Boje vorn zu sein. Doch schon bald danach zeigte sich der Klasseunterschied der beiden Kontrahenten. Während Artemis sich durch eine konventionelle Halse quälte und dabei gute 10 Bootslängen liegen ließ, zeigten die Italiener, wie es gemacht gehört: Vor der Kursbegrenzung halsten sie in voller Fahrt hoch auf den Foils und segelten Artemis in Lee druch als handelte es sich beim blauen kat um einen Piraten oder Zugvogel.

Von dem Moment an war die Sache gelaufen, obwohl Artemis sich beim Geradeausfahren zeitweise ähnlich schnell bewegte wie Luna Rossa. Und weil die Reparatur der Folie gehalten hatte, brachten die Italiener den Vorsprung und damit den ersten Punkt der Best-of-Seven-Serie locker ins Ziel. Interessant dabei, dass Luna Rossa zwar weniger Zeit benötigte, aber trotzdem eine größere Distanz segeln musste. Doch mit einer um 1,3 Knoten größeren Druchschnittsgeschwindigkeit stellte dies kein Problem dar.

  Sensation? Artemis war rechtzeitig am Start los gesegelt und lag am ersten Fass voranFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Sensation? Artemis war rechtzeitig am Start los gesegelt und lag am ersten Fass voran

"Klar sind wir froh, dass wir den Punkt geholt haben, aber ich bin nicht glücklich mit dem Problem am Flügel, weil auf unserem Level so etwas nicht passieren sollte”, gab Luna-Roissa-Skipper Max Sirena selbstkritisch zu Protokoll. "Aber ich denke, wir haben nun etwas weniger Druck und werden es morgen besser machen.” Kollege Iain Percy von Artemis war glücklich, dass die erste Wettfahrt nach so wenig Training auf dem neuen Boot doch recht gut verlaufen war. "Wie wir wussten, bestand der größte Unterschied bei Downspeed vor dem Wind und in den Manövern. Wir leiden unter der Altlast eines Bootes, das ursprünglich nicht auf das Foilen ausgelegt war. Die Position unseres Ruders und die Größe der Trimmklappen erschweren das Halsen, aber wir werden uns verbessern. Wenn wir mal Gas geben und oben (auf den Foils) sind, läuft es doch ganz gut. Es geht um die Übergänge und da hilft nur Training.”

Zusammenfassung Louis Vuitton Cup Semifinale 1. Wettfahrt

Ob Artemis trotz Überstunden am Wasser in den nächsten Tagen davon genug bekommen kann werden die nächsten Wettfahrten weisen. Interessante Einsichten konnte dser Zuseher nach der Liveübertragung gewinnen, als die TV-Regie eine Wiederholung des Starts einspielte und dabei die sogenannte Wing-Wash-Grafik einblendete, die die Abwinde des Wings visuell darstellte. Ebenfalls nützlich ein Vergleichsdiagramm der Bootsgeschwindigkeiten vor, während und nach einer Halse. Dabei fiel die Kurve von Artemis beim Manöver deutlich stärker ab, als die von Luna Rossa, weil das Boot nicht auf den Foils halsen konnte.

  1. Lauf, 1. Sieg, 1. Punkt für Luna RossaFoto: Frances Kupersmith/ACEA
1. Lauf, 1. Sieg, 1. Punkt für Luna Rossa

Das Semifinale ist eine Best-of-Seven-Serie, das heißt, das Team, das zuerst vier Siege auf dem Konto hat, steigt auf.

Liveübertragung am America’s Cup YouTube Kanal (wo erlaubt). Ansonsten auf der America’s Cup App oder über Virtual Eye.

Nicht perfekt, aber doch weit besser eingespielt als Artemis: Luna-Rossa-CrewFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Nicht perfekt, aber doch weit besser eingespielt als Artemis: Luna-Rossa-Crew
Luna Rossa (l.u.) legt eine Halse auf den Foils hin und schafft sich so mehr Luft zum GegnerFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Luna Rossa (l.u.) legt eine Halse auf den Foils hin und schafft sich so mehr Luft zum Gegner
Low-Tech-Reparatur am High-Tech-Sege: Klares KlebebandFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Low-Tech-Reparatur am High-Tech-Sege: Klares Klebeband
Sensation? Artemis war rechtzeitig am Start los gesegelt und lag am ersten Fass voranFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Sensation? Artemis war rechtzeitig am Start los gesegelt und lag am ersten Fass voran
Sachte segeln: Luna Rossa ging wenig Riskio nach der erfolgreichen ReparaturFoto: Abner Kingman/ACEA
Sachte segeln: Luna Rossa ging wenig Riskio nach der erfolgreichen Reparatur
Parallelflug: Luna Rossa (l.) und ArtemisFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Parallelflug: Luna Rossa (l.) und Artemis
Nathan Outteridge und Kollegen (l.) dürfen Prada in den Auspuff guckenFoto: Abner Kingman/ACEA
Nathan Outteridge und Kollegen (l.) dürfen Prada in den Auspuff gucken
Reality-check: Soweit lagen die beiden Kontrahenten auf der letzten Kreuz auseinanderFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Reality-check: Soweit lagen die beiden Kontrahenten auf der letzten Kreuz auseinander
Feuchter Spaß: Artemis taucht ab wenn sie doch fliegen solltenFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Feuchter Spaß: Artemis taucht ab wenn sie doch fliegen sollten
1. Lauf, 1. Sieg, 1. Punkt für Luna RossaFoto: Frances Kupersmith/ACEA
1. Lauf, 1. Sieg, 1. Punkt für Luna Rossa
Nicht perfekt, aber doch weit besser eingespielt als Artemis: Luna-Rossa-CrewFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Nicht perfekt, aber doch weit besser eingespielt als Artemis: Luna-Rossa-Crew
Luna Rossa (l.u.) legt eine Halse auf den Foils hin und schafft sich so mehr Luft zum GegnerFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Luna Rossa (l.u.) legt eine Halse auf den Foils hin und schafft sich so mehr Luft zum Gegner
Luna Rossa (l.u.) legt eine Halse auf den Foils hin und schafft sich so mehr Luft zum Gegner
Low-Tech-Reparatur am High-Tech-Sege: Klares Klebeband
Sensation? Artemis war rechtzeitig am Start los gesegelt und lag am ersten Fass voran
Sachte segeln: Luna Rossa ging wenig Riskio nach der erfolgreichen Reparatur
Parallelflug: Luna Rossa (l.) und Artemis
Nathan Outteridge und Kollegen (l.) dürfen Prada in den Auspuff gucken
Reality-check: Soweit lagen die beiden Kontrahenten auf der letzten Kreuz auseinander
Feuchter Spaß: Artemis taucht ab wenn sie doch fliegen sollten
1. Lauf, 1. Sieg, 1. Punkt für Luna Rossa
Nicht perfekt, aber doch weit besser eingespielt als Artemis: Luna-Rossa-Crew

Meistgelesene Artikel