America's CupKein Sponsor über eBay

Carsten Kemmling

 · 12.04.2004

Die Internet-Auktion der America's Cup Challenge aus San Francisco verlief erfolglos

Die Idee war gut, aber der Erfolg blieb aus. Am Freitag endete die Möglichkeit für potenzielle Sponsoren, beim amerikanischen Team Sausalito Challenge aus San Francisco einzusteigen. Niemand gab beim Internet-Auktionshaus eBay das 45-Millionen-Dollar-Mindestgebot ab.

Dennoch wertet Initiator John Sweeney die Aktion als Erfolg. "Wir haben durch unseren unüblichen Weg extrem viel Öffentlichkeit bekommen und konnten unser Sponsor-Paket einer breiten Masse präsentieren. Das ist eine Menge für ein Team, das sich erst vor zwei Monaten gebildet hat. Wir konnten zeigen, dass wir über neue Wege in diesem Geschäft nachdenken, und das ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erfolg beim America's Cup."

Sausalito Challenge habe inzwischen ein Team von erfahrenen AC-Seglern versammelt und einen kompetenten Designer im Auge. Das Einzige, was fehle, sei ein Titelsponsor. Sweeny gibt zu, dass solch ein Geldgeber ungern über das Internet Kontakt aufnimmt. Aber es habe inzwischen einige private Kontakte gegeben.

Das amerikanische Volvo-Ocean-Race-Projekt-Team Kan Do, das auf seiner Sponsorensuche denselben Weg beschritten hatte, musste ebenfalls einen Misserfolg verbuchen. Bis zur Deadline am vergangenen Samstag meldete sich niemand. Genauso wie beim Volvo Team Adventure, das neun Millionen Dollar als Mindestgebot festgelegt hatte.

Meistgelesene Artikel