America’s CupKampfansage an Cup-Verteidiger

Lars Bolle

 · 03.02.2013

America’s Cup: Kampfansage an Cup-VerteidigerFoto: Chris Cameron/ETNZ

Der neuseeländische Herausforderer hat seinen zweiten Katamaran, das Wettkampfboot für den Sommer, fertiggestellt und getauft

Die Neuseeländer machen weiter Druck. Als erstes Team hatten sie mit dem Training auf einem AC-72-Katamaran begonnen. Und während der Cup-Verteidiger, Oracle Team USA, seinen ersten Kat reparierte, der heute erst wieder in Betrieb genommen werden soll, stellten die Kiwis, wiederum als erstes Team, das zweite erlaubte Boot fertig. "New Zealand Aotearoa", kurz "NZL5", wurde gestern von Mandy Barker, der Frau des Steuermanns Dean Barker, getauft. Laut Reglement wäre der erste mögliche Tag für das Wassern des Bootes der vergangene Freitag gewesen. Der neue Kat sollte eigentlich gestern ins Wasser, böiger Wind verhinderte dies jedoch.

  Der Flügelmast wurde zur Taufe an Land gestelltFoto: Chris Cameron/ETNZ
Der Flügelmast wurde zur Taufe an Land gestellt

Mit "NZL5" wird Emirates Team New Zealand vom 9. August an in die Round Robins des Louis Vuitton Cup, der Ausscheidung der Herausforderer, starten. Wenn alles nach Plan läuft, steht das Team spätestens am 30. August, dem letztmöglichen Finaltag der Ausscheidung, als Herausforderer fest und segelt ab 7. September gegen Oracle Team USA. "Wir werden ab Ende Mai vor San Francisco trainieren", sagte Teamchef Grant Dalton.

Worin die Unterschiede des neues Kats zu seinem Vorgänger bestehen, wurde bisher nicht kommentiert. Offensichtlich hat sich aber der Heckbereich verändert. Die Querverbindung der beiden Rümpfe achtern, ehemals eine Art Stange mit leichter stromlinienförmiger Verkleidung, ist nun, wie beim Boot der Amerikaner, offenbar ein festes Bauteil, das harmonisch an den Rumpf angeformt wurde.

  Vergleich der Hecks: oben der neue "NZL5", unten der VorgängerFoto: Chris Cameron/ETNZ
Vergleich der Hecks: oben der neue "NZL5", unten der Vorgänger

Erste Lastversuche sind für heute geplant, die Jungfernfahrt soll direkt folgen.

Taufe des Cup-Kats der Neuseeländer

Meistgelesene Artikel