America's CupJochen Schümann führt neues AC-Team

Jochen Rieker

 · 12.10.2009

America's Cup: Jochen Schümann führt neues AC-TeamFoto: All4One / Franck Socha

Französisch-deutsches Projekt: Aus "K-Challenge" wird „All4One“ – Mit im Team: Matti Paschen, Michi Müller, Tony Kolb

Zusammen mit dem französischen Syndikatschef Stéphane Kandler hat der dreifache Olympiasieger und zweifache America’s-Cup-Gewinner Jochen Schümann heute in Paris sein Segelteam „All4One“ präsentiert.

Neben dem 55-jährigen Penzberger, der bei „All4One“ als Sportdirektor und Skipper fungieren wird, gehören die deutschen America’s-Cup-Segler Matti Paschen (Hamburg), Michael Müller (Kiel) sowie Tony Kolb (Bremen) zum Kader des fast ausschließlich aus Europäern bestehenden Teams.

„Mit ‚All4One&apos möchten wir zeigen, dass die deutsch-französische Zusammenarbeit und Freundschaft nicht nur in der Politik und Wirtschaft, sondern auch im Sport funktionieren kann", sagte Jochen Schümann. "Für mich ist ‚All4One&apos ein einzigartiges Projekt, denn wann hat es schon einmal eine solche nationenübergreifende Allianz in der Geschichte des Leistungssports gegeben?!“

Voller Regattakalender

Schon Anfang November bei der Louis Vuitton Trophy in Nizza (7.—22. November) will Schümann an den Start gehen. Für das kommende Jahr ist nicht nur die Teilnahme an den weiteren Regatten der Louis Vuitton Trophy geplant, sondern darüber hinaus auch der Start im Audi MedCup, der RC44-Serie und in der World Match Racing Tour.

Dementsprechend hochmotiviert zeigt sich auch der Wahl-Valencianer: „Ich bin froh, dass Stéphane Kandler unsere Begeisterung und Emotion für den Segelsport teilt. Während meiner Aerosail-Zeit hatte ich bereits eine sehr enge Beziehung zu Stéphanes Vater, der an dieser Kampagne maßgeblich mitbeteiligt war. Wir beide wissen, dass man die Grundlage für eine erfolgreiche Teilnahme an einem möglichen America’s Cup nur über harten Wettbewerb legen kann. Wettkampf gilt ja nicht umsonst als das beste Training.“

Kieler Yacht-Club als „Teampate“

Unterstützung erhält „All4One“ aus der deutsch-französischen Yachtclub-Szene: Sowohl der Pariser Yachtclub Cercle de la Voile de Paris als auch der Kieler Yacht-Club haben die Patenschaft für diese ambitionierte und nationenübergreifende Allianz übernommen. Beide Yachtclubs verbindet eine historische Parallele: Die Franzosen zeichneten 1924 für die Organisation der olympischen Segelregatten verantwortlich, der Kieler Yacht-Club übernahm diese Aufgabe bei den Olympischen Spielen 1936 (Berlin) und 1972 (München).

Unterstützt wird das Projekt unter anderem von Schümanns Partner Adidas Porsche Design. Hermann Deininger, Marketingchef von Adidas Sport Style, sagte: „Jochen Schümann ist einer der besten Segler der Welt und gehört bereits seit mehr als 30 Jahren zur Adidas-Familie. Wir freuen uns sehr, ihm auch bei ‚All4One&apos als Partner zur Seite zu stehen.“

  Homepage von „All4One“, Jochen Schümanns neuem AC-TeamFoto: All4One
Homepage von „All4One“, Jochen Schümanns neuem AC-Team

Der Name des Teams ist nicht neu. Unter dem Motto „All4One“ segelte Schümann bereits seine letzte Olympia-Kampagne 2000 in Sydney. Damals holte er Silber gegen Jesper Bank. Er bezeichnete die Finalniederlage später als die bitterste seiner Karriere. Vielleicht ist das Motto „Alle für einen“ Ansporn für sein jetziges AC-Engagement.

Meistgelesene Artikel