America's CupIn guten wie in schlechten Zeiten

Tatjana Pokorny

 · 27.02.2017

America's Cup: In guten wie in schlechten ZeitenFoto: Austin Wong/ACEA

Iain Percy ist sportlich und menschlich durch Himmel und Hölle gegangen. Im Juni will der Doppel-Olympiasieger mit Artemis erneut nach der Silberkanne greifen

Er hat mit seinem besten Freund Olympiagold gewonnen und ihn dann bei einem tragischen Unglück im America's Cup verloren. Iain Percy und Andrew "Bart" Simpson waren unzertrennlich, bis Simpson bei einem Trainingsunfall am 9. Mai 2013 vor San Francisco ertrank. Iain Percy ist weiter im America's Cup im Einsatz, führt das schwedische Team Artemis als Teamchef und Taktiker in die Herausfordererrunde zum 35. America's Cup.

  Der Brite Iain Percy, ein sehr guter Freund von Sir Ben Ainslie, ist Teamchef und Taktiker im Team ArtemisFoto: Gilles Martin-Raget/ACEA
Der Brite Iain Percy, ein sehr guter Freund von Sir Ben Ainslie, ist Teamchef und Taktiker im Team Artemis

Artemis' starker Mann spricht im Interview über seine Doppel-Herausforderung als Teammanager und Taktiker, lässt Vergangenes Revue passieren und gibt Einblicke in seine Motivation

In einem Interview spricht der Brite über die Prüfungen des Lebens auf der America's-Cup-Überholspur und über die Hoffnungen seines Teams im Kampf mit den Favoriten für die Cup-Schlacht im Juni vor Bermuda. Dabei zählt Percy als Doppel-Olympiasieger im Finn-Dinghiy und im Starboot und vielfacher Weltmeister zu den erfahrensten Kräften im Cup-Geschäft. Er sagt: "Es ist die intellektuelle Herausforderung, die gesammelten Problemstellungen eines America's-Cup-Teams als Einheit zu lösen, die mich fasziniert. Das tust du für ein Team, an dem dir etwas liegt. Und das ist es, was es für mich ausmacht."

  Der schwedische Renstallbesitzer Torbjörn Törnqvist und sein Teammanager Iain Percy bei der Tauf ihres Cup-Katamarans auf BermudaFoto: Austin Wong/ACEA
Der schwedische Renstallbesitzer Torbjörn Törnqvist und sein Teammanager Iain Percy bei der Tauf ihres Cup-Katamarans auf Bermuda
  Iain Percy und Andrew "Bart" SimpsonFoto: onEdition
Iain Percy und Andrew "Bart" Simpson

Erste Cup-Erfahrungen sammelte der sympathische, oft nachdenkliche Mann der eher leisen Töne 2005, als er für die von Finanzproblemen gebeutelte italienische Kampagne +39 als Steuermann agierte. Der Brite war auch Teil der glücklosen englischen Kampagne Team Origin und wurde 2012 vom schwedischen Team Artemis als Taktiker verpflichtet, nachdem er im Heimatrevier vor Weymouth mit Simpson olympisches Silber gewonnen hatte. Nach schweren Monaten infolge des tödlichen Unfalls seines Freundes und Teamkameraden "Bart" Simpson übernahm Percy im Oktober 2013 ganz offiziell die Rolle des Teammanagers im schwedischen Team.

  Mit diesem Geschoss will das schwedische Team Artemis um die wichtigste Silberkanne im internationalen Segelsport kämpfenFoto: Austin Wong/ACEA
Mit diesem Geschoss will das schwedische Team Artemis um die wichtigste Silberkanne im internationalen Segelsport kämpfen

Meistgelesene Artikel