America's CupHeißt der deutsche Cupper bald „Deutschland“?

Mathias Müller

 · 03.08.2005

America's Cup: Heißt der deutsche Cupper bald „Deutschland“?Foto: UITG

Sponsor Dommermuth will das Herz der Deutschen erreichen

  Ralph DommermuthFoto: UITG
Ralph Dommermuth

Der Hauptsponsor des deutschen America’-Cup-Syndikats Ralph Dommermuth möchte laut „Bild-Zeitung“ die deutsche America’s-Cup-Yacht gern „Deutschland“ taufen.

Das letzte Wort habe Dommermuth, wie er im Interview mit der „Bild-Zeitung“ erklärt zwar nicht, aber wenn es nach ihm ginge, würde er die neue Yacht, die 2006 in der Knierim-Werft/Kiel fertig gestellt wird, „Deutschland“ nennen.

„Wir wollen ja nicht nur die Millionen Segelbegeisterten in unserem Land erreichen, sondern möglichst die ganze Bevölkerung“, sagt Dommermuth. Schließlich sei die Bundesrepublik der wichtigste Markt für seine United Internet AG, die zum Beispiel die Internet-Postal-Firmen GMX und Web.de beinhaltet.

Vor diesem Hintergrund, so der 41-Jährige gegenüber der „Bild“ sehe er seine Investitionen in die America’s-Cup-Kampagne auch nicht als das „Versenken von Geld“. Dass es sich bei seinem Engagement beim deutschen Team um einen Betrag von 25 Millionen Euro handelt, stimme indes nicht, so Dommermuth.

Meistgelesene Artikel