America's CupGeneralprobe vor Valenica

Martin-Sebastian Kreplin

 · 30.09.2004

Mit acht Teilnehmern beginnt am kommenden Montag Teil zwei des America's-Cup-Vorgeplänkels

Nach spektakulären Regatten und manch überraschendem Rennverlauf vor Marseille treffen sich die America's-Cup-Yachten ab dem 4. Oktober nun vor dem spanischen Valencia, um mit Fleet- und Match-Races für die älteste Regatta der Welt zu werben.

Seit Tagen sind die Teams dabei, den America's-Cup-Park im Hafen von Valencia zu beziehen und die Schiffe für die Rennen vorzubereiten. Dabei haben vor allem die Mannschaften von Alinghi, Team New Zealand und BMW Oracle viel Arbeit vor sich - deren Schiffe waren noch in Marseille von einer Strumbö aus den Böcken gehoben und auf den Boden geworfen worden. Dabei wurde das neuseeländische Schiff so schwer beschädigt, dass für die Rennen vor Valencia extra das Zweit-Schiff aus Übersee eingeflogen wird.

Erstmals bei dem "Akt 2" genannten Treffen dabei sind die zwei italienischen Teams +39 Racing und Luna Rossa Challenge. So werden bei dem für America's-Cupper unüblichen Fleet-Race insgesamt acht Schiffe gleichzeitig an den Start gehen.

Weitere Infos dazu im Internet unter www.americascup.com

Meistgelesene Artikel