America's CupAmerica’s-Cup-Teams beim Match Race Germany

Mathias Müller

 · 13.03.2006

America's Cup: America’s-Cup-Teams beim Match Race GermanyFoto: UITG

Deutsches Team rechnet sich auf dem Bodensee gute Chancen aus

Vom 1. bis 6. Juni findet auf dem Bodensee zum zehnten Mal das Match Race Germany statt. Organisatoren rechnen mit der Teilnahme von mindestens acht Teams, die auch im America’s Cup starten werden.

Eine Chance, beim Match Race Germany gut abzuschneiden, sieht das deutsche AC-Team von United Internet Germany. „Auf den großen Cup-Booten haben wir immer noch Handling-Nachteile gegenüber den etablierten Mannschaften. Auf den Kielbooten vom Typ Bavaria Match ist das aber nicht der Fall. Die Chancen sind für alle gleich“, sagt Jesper Bank, Skipper des deutschen Teams. Der dänische Doppel-Olympiasieger freut sich auf die Teilnahme an Deutschlands einzigem Grade-One-Matchrace über Pfingsten im Dreiländereck, das vom Yacht-Club Langenargen ausgerichtet wird. Nirgendwo sonst gäbe es eine so intime Stimmung wie am Bodensee, meint Bank. Segler, Veranstalter, Sponsoren und Fans seien dicht zusammen. „Das macht uns riesigen Spaß. Jeder ist ein Teil der Veranstaltung.“

Die Organisatoren erwarten in diesem Jahr möglicherweise einen neuen Zuschauerrekord. Eberhard Magg, Co-Veranstalter und Technik-Vorstand im Team Germany, sagt: „Segeln und insbesondere das Thema America's Cup boomen in Deutschland.“ Dies sehe man auch an den Freundschaftsrennen, die Anfang August vor Kiel stattfänden, so Magg. „Wir fühlen uns als etablierte Matchrace-Veranstaltung als Teil dieser neuen Begeisterungswelle und glauben, dass die Fans sich schon jetzt auf die mindestens acht America's-Cup-Teams freuen, die zwischen den Vorregatten in Valencia zum Match Race Germany kommen. Es ist schön zu sehen, dass die Saat, die wir vor zehn Jahren ausgebracht haben, jetzt Früchte trägt.“

Ein Fragezeichen steht noch hinter der Teilnahme von Jochen Schümann. Der erfolgreichste deutsche Segler aller Zeiten muss noch die genaue Planung seines Teams Alinghi abwarten und kann erst kurzfristig entscheiden, ob er in der Heimat antreten wird. „Wenn jemand aus unserem Team kommen kann, dann werde ich es sein“, sagt er.

Der Höhenflug des America's Cup spiegelt sich beim Match Race Germany auch im Landprogramm wieder. Das erste deutsche Team in der 155-jährigen Cup-Geschichte wird interaktive Ausstellungsstücke aus Valencia mitbringen. Neben Autogrammstunden, Auftritten bekannter Bands und der Open-Air-Filmnacht am Seeufer gibt es zudem kulinarische Genüsse entlang der Strandpromenade. Vor allem aber gibt es Segelstars zum Anfassen.

Meistgelesene Artikel