America's CupAmerica´s Cup live in ARD und ZDF!!!

Jochen Rieker

 · 19.01.2005

Fernsehvertrag garantiert Übertragung aller Rennen bis 2007 - Positives Signal für Sponsorengespräche von Fresh17

Der 32. America´s Cup wird 2007 live von ARD und ZDF im deutschen Fernsehen übertragen. Mit dem TV-Vertrag wurde ein Meilenstein gesetzt, denn die öffentlich-rechtlichen Sender strahlen auch Berichte von allen Vorregatten und vom Louis-Vuitton-Cup aus - ein Novum in der Geschichte der ältesten Sporttrophäe der Welt.

Waren 2003 nur dank der Unterstützung von BMW live-Berichte des Cup-Finales vor Auckland in Neuseeland in der ARD zu sehen, wird die jetzt bevorstehende Serie in bisher nicht gekanntem Umfang ausgestrahlt. Denn in der Vereinbarung, die heute im Rahmen der boot Düsseldorf bekannt gegeben wurde, sind auch Mindestsendezeiten festgelegt.

"Das ist eine großartige Chance für den America´s Cup", sagte Michel Bonnefous, CEO der America´s Cup-Organisatoren. "Diese Vereinbarung ist wichtig für das Event und für die Teams, denn es zeigt ein großes Engagement seitens ARD und ZDF.

Für die Bewerber vom deutschen Fresh17-Syndikat könnte es eine wichtige Hilfe bei der Suche nach Sponsoren sein - denn bisher standen allenfalls Absichtserklärungen im Raum. Das ist nun anders: Der Vertrag schafft Tatsachen und steigert den Wert eines Cup-Engagements für unterstützende Firmen erheblich — wovon auch BMW (BMW-Oracle Racing) und T-Systems (Team Shosholoza) profitieren, die bereits zu den Herausforderern zählen.

Der Vertrag zwischen dem America´s Cup und den öffentlich-rechtlichen Anstalten beinhaltet, dass die Sender nicht nur in ihren Nachrichten und Sportsendungen vom America´s Cup berichten, sondern darüber hinaus bis 2007 auch jeweils 26 Minuten lange Zusammenschnitte der täglichen Höhepunkte von allen der zehn noch anstehendenVorregatten übertragen, den sogenannten "Acts". Die Vereinbarung garantiert außerdem, dass 2007 mindestens 60 Stunden live von der Louis Vuitton Cup-Herausfordererserie und dem 32. America´s Cup-Match übertragen werden.

"Für uns ist die Anzahl der Menschen, die wir durch diese Zusammenarbeit erreichen können, von größter Bedeutung", erklärt Daniel Herrera, Kommunikationsdirektor des America´s Cup. "Der deutsche Fernsehmarkt zählt zu den wichtigsten der Welt und ist der größte Europas. Deswegen sind wir sehr glücklich, ARD und ZDF den America´s Cup zu bringen und mit ihnen gemeinsam die Live-Übertragungen vom America´s Cup auszustrahlen."

Zum ersten Mal werden ARD und ZDF ab Frühjahr von den Louis Vuitton Acts 4 und 5 in Valencia berichten, wo neben den America's Cup-Verteidigern vom Schweizer Team Alinghi mindestens acht Herausforderer Teams vor der spanischen Mittelmeerküste aufkreuzen. Genaue TV-Übertragunszeiten werden in einigen Monaten bekannt gegeben.

Hintergrund-Informationen über das Zustandekommen und die Bedeutung des Deals, über den die YACHT bereits im November exclusiv berichtet hatte, folgen in Kürze hier auf YACHT online!

Meistgelesene Artikel