America's CupAlinghi fährt Mercedes

Carsten Kemmling

 · 13.06.2005

Mercedes-Benz vereinbart Kooperation mit Alinghi bis 2007

Immer mehr Automarken drängen in den America’s Cup. Nach BMW (Team BMW Oracle) und Toyota (Team New Zealand) taucht jetzt auch Mercedes-Benz im Cup-Umfeld auf. Allerdings noch in kleinerem Stil. Die Fahrzeug-Sparte des DaimlerChrysler-Konzerns unterstützt Alinghi als offizieller Ausrüster.

Das bedeutet: Alinghi wird bis 2007 Mercedes fahren. In der Pressemitteilung von Mercedes-Benz heißt es: „Der America’s Cup ist ein Symbol für absolute Überlegenheit im Segelsport. Ihn zu gewinnen gehört zu den wohl größten sportlichen Leistungen überhaupt. Er fordert von den Teilnehmern ein perfektes Zusammenspiel von modernster Technik, Kompetenz, Flexibilität und Teamgeist.

Die Ansprüche der Marke Mercedes-Benz hinsichtlich der Technologie- und Innovationsführerschaft harmonieren mit der Hightech- und Lifestyle-Ausrichtung des Segelsports sowie der Leidenschaft und Professionalität des Team Alinghi. Die Marke nutzt den professionellen Segelsport als Kommunikationsplattform sowie zur Durchführung von Hospitality-Programmen für VIP-Kunden.“

DaimlerChrysler war zuletzt unter anderem 2004 als Hauptsponsor bei der DaimlerChrysler North Atlantic Challenge im Segelsport aktiv. Von 1993 bis 1995 führte der Konzern das ambitionierte AeroSail-Projekt und für 1996 war er Sponsor der Segel-Olympiamannschaft.

Meistgelesene Artikel