Regatta-NewsKieler Woche: BMW bis 2009 an Bord

Lars Bolle

 · 09.11.2006

Sponsoring verlängert, keine Entscheidung in Sachen America's Cup

Die Bayerischen Motoren Werke und die Kieler Woche gehen auch in Zukunft zusammen. Für die nächsten drei Jahre ist BMW weiter Premiumpartner und offizieller Presenter der weltweit größten Segelveranstaltung.

Manfred Bräunl, Leiter Marketing und Marketingservices BMW Deutschland, Kiels Oberbürgermeisterin Angelika Volquartz und der Vorsitzende des Kieler Yacht-Clubs Lothar Jenne haben gestern die Weiterführung der erfolgreichen Partnerschaft bekannt gegeben. Als offizieller Presenter der Kieler Woche und "Official Car" wird BMW die Kieler Woche weiterhin unterstützen.

"Das weltgrößte Segel-Event passt hervorragend zu unserer Philosophie", sagt Manfred Bräunl. "Wir werden auch in Zukunft unseren Teil dazu beitragen, dass die Kieler Woche ihre herausragende Stellung als sportlicher und kultureller Höhepunkt im Jahreskalender der großen internationalen Veranstaltungen festigen kann." Auch Angelika Volquartz und Lothar Jenne begrüßten die Fortsetzung der ausgezeichneten Zusammenarbeit und sprechen von einem "Glücksfall für Kiel und die Kieler Woche. Pünktlich zum 125. Jubiläum hat uns BMW mit der Zusage, sein Engagement zu verlängern, ein ganz besonderes Jubiläumsgeschenk gemacht. Dieser Vertrauensvorschuss ist uns Ansporn, eine inhaltlich und organisatorisch noch hochwertigere Veranstaltung auszurichten."

Interessant an der Vertragverlängerung ist die Begrenzung auf das Jahr 2009. Schon lange fordern Sponsoren, Vermarkter und Fans, die wichtigste Segelsportveranstaltung in kürzeren Zeiträumen als den bisher praktizierten rund vier Jahren durchzuführen. Ein Zwei-Jahres-Abstand wurde schon oft diskutiert. BMW setzt bei seinem Engagement im Segelsport auf drei Haupt-Bereiche: Top-Events wie den America's Cup, nationale Großereignisse wie die Kieler Woche und regionale Händler-Veranstaltungen wie den BMW Sailing Cup. Würde der America's Cup ab 2007 alle zwei Jahre stattfinden, wäre auch ein Engagement bis 2009 bei der Kieler Woche logisch. Gegenüber YACHT online sagte dazu Ralf Hussmann, Leiter BMW Sportmarketing: "Ein Engagement im America's Cup über 2007 hinaus lässt sich aus dem Vertrag mit der Kieler Woche nicht ableiten. Darüber entscheiden wir im kommenden Jahr zu gegebener Zeit." Die Parallele zu einem eventuell verkürzten Austragungsrhythmus des America's Cup sei "reine Spekulation".