Seite 1: Seemannschaft
Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle

Sommer bedeutet meist: volle Buchten, wenig Platz. Wer den Raum optimal zu nutzen weiß, erspart sich Stress und Ärger – auch in speziellen Situationen

  • Lars Bolle
  • Felix Keßler
 • Publiziert am 04.06.2020
Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle

Michael Amme Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle

Besonders im Sommer kennt wohl jeder Skipper diesen unschönen Moment: Man hat sich eine Bucht für den Bade- oder Abendstopp ausgesucht, kommt voller Vorfreude und Spannung um die Ecke motort – und dann liegen dort schon zig Yachten. Ein erster Blick zeigt: Es wird richtig eng, wenn man bleiben will, aber die nächste Bucht ist Meilen entfernt. Oder ein bestimmtes Re­staurant, vielleicht eine Sehenswürdigkeit lockt, und die Crew will unbedingt bleiben.

Wenn es sehr voll ist, gilt es, sich vor Augen zu führen, wie die anderen Schiffe und ihre Geschirre liegen. Nicht immer verlaufen Anker und Ketten der Nachbarn auch in deren Bugrichtung, etwa wenn der Wind nur schwach ist oder gedreht hat und sich die Ketten noch nicht ausgerichtet haben. Versuchen Sie, möglichst viel zu erkennen, auch wenn das bei trüberem, tieferem oder beweg­tem Wasser schwierig ist.

YACHT In diesem Spezial: 1. Das Anker-V; 2. Heckanker, 3. Landleinen; 4. Reitgewicht; 5. Ankerpack 

Zudem sollte sich der Skipper darüber klar sein, was im Laufe der Nacht zu erwarten ist: Sind Winddreher vorhergesagt? Oder ist ein Wechsel von Land- zu Seebrise wahrscheinlich? Ist mit Fallböen zu rechnen? Genauso wichtig sind natürlich angekündigte Wetterwechsel mit Winddrehern. Auch den Schwell, den solche Änderungen mitbringen, sollte man berücksichtigen, besonders wenn die Bucht relativ offen ist und nur bei wenigen Windrichtungen Schutz bietet.

Sind all diese Sondierungen gründlich erfolgt, gilt es, unter den möglichen Manövern das Richtige zu finden. Im Sinne der guten Seemannschaft also das, was bei den vorherrschenden Bedingungen größtmögliche Sicherheit, bei gleichzeitig geringstmöglicher Annäherung an andere Yachten verspricht. Fünf Manöver-Varianten und ihre Vor- und Nachteile.

  • 1
    Seemannschaft
    Besser Ankern – Tipps und Tricks für alle Fälle
  • 2
    Seemannschaft
    Das Anker-V
  • 3
    Seemannschaft
    Heckanker – Ist der Einsatz sinnvoll?
  • 4
    Seemannschaft
    Landleinen korrekt ausbringen
  • 5
    Seemannschaft
    Ankern mit Reitgewicht
  • 6
    Seemannschaft
    Ankerpack
  • 7
    Seemannschaft
    Vier Spezialmethoden

Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AnkernAnkerplatzManöverSchwoiekreisSchwoienZweitanker

  • 3,00 €
    Seemannschaft: Ankermanöver
  • 19,90 €
    Hafenmanöver Schritt für Schritt
Anzeige