Bootstaufe10 Bootsnamen, die Sie besser vermeiden sollten

YACHT-Redaktion

 · 12.03.2018

Bootstaufe: 10 Bootsnamen, die Sie besser vermeiden solltenFoto: Sören Reineke

Wer ein neues Boot gekauft hat, braucht einen Namen dafür. Den zu finden ist nicht immer leicht. Zehn Beispiele, auf die man besser verzichten sollte

Wie oft bleibt man am Steg vor einem Schiff stehen und rätselt, wie der Eigner wohl auf den jeweiligen Bootsnamen gekommen ist. Oder schmunzelt, wenn dieser mehr zwei- als eindeutig ist. Meist ist er mit viel Herzblut gewählt, oft vom Voreigner übernommen. Er gibt dem Schiff viel mehr als einen Namen, macht es unverwechselbar, verleiht ihm Charakter.

Und dennoch gibt es Bootsnamen, die mitunter ein Kopfschütteln beim Betrachter auslösen. Wir zeigen zehn – nach absolut subjektiven Kriterien ausgewählte – Beispiele für Bootsnamen, die man vielleicht besser vermeiden sollte.

Möchte da etwa ein Junggesellen-Eigner heiratswillige Damen anlocken? Vorsicht, liebe Seglerinnen!

Weitere kuriose Bootsnamen können Sie unter anderem in unserem Forum finden.

Meistgelesene Artikel