boot Düsseldorf

T&T - News: boot Düsseldorf: Einziehbarer Antrieb ohne Schraube

Meinert Matzek

 · 17.01.2003

T&T - News: boot Düsseldorf: Einziehbarer Antrieb ohne Schraube

Ein rotierendes Gehäuse mit vertikal angeordneten Flügeln ist das Herz eines neuen Yachtantriebs

Der Hübner-Braun Antrieb funktioniert ähnlich wie der auf Schleppern, Fähren und Arbeitsbooten eingesetzte Voith-Schneider Propeller. Er kann komplett in den Rumpf eingefahren werden.

Mit zwei bis vier senkrechten Flügeln kann der Hübner-Braun Antrieb bestückt werden. Sie drehen sich wie ein Rührwerk unter dem Rumpf, dabei richten sie in der Schubphase immer ihre maximale Fläche quer zur Schubrichtung aus, während sie auf dem übrigen Wege quasi auf Segelstellung gehen. Angetrieben werden kann das System diesel-elektrisch, hydraulisch oder mit einem herkömmlichen Diselmotor. Es eignet sich auch für den Austausch gegen einen bereits existierenden Sail-Drive.

Die Schubrichtung kann beliebig aus 360 Grad gewählt werden. Das eröffnet vollkommen neue Möglichkeiten im Manövrierverhalten von Yachten. Der Antrieb lässt sich auch anstatt eines Bugstrahlruders einbauen.

Derzeit ist der Hübner-Braun Antrieb mit maximal 50 PS (37 kW) lieferbar, dabei handelt es sich um einen senkrecht aufgeflanschten Wechselstrom Elektro-Motor, der auch das komplette Einziehen des Antriebs in den Rumpf möglich macht.

Entwickelt und gebaut wird der Hübner-Braun Antrieb vom Antriebspezialisten SPW GmbH, Westkai 58, 27572 Bremerhaven; Tel. 0471/77047, Fax 77444; spw-gmbh@t-online.de; www.spw-gmbh.de. Während des "Salon Nautique de Paris" erhielt SPW im Innovationswettbewerb der Messegesellschaft für den neuen Antrieb den 1. Preis. Auf der boot ist er in Halle 9 Stand 9 A60 zu besichtigen.

Meistgelesene Artikel