HilfsprojektSegeln als Therapie für Jugendliche

Felix Keßler

 · 25.01.2012

Hilfsprojekt: Segeln als Therapie für JugendlicheFoto: sunshine4kids

Die Organisation „Sunshine4Kids“ hat ihre erste eigene Segelyacht. Auf der boot in Düsseldorf war Schiffstaufe mit prominenter Beteiligung

  Schiffstaufe der "Sunshine4kids" auf der boot in Düsseldorf. Von links nach rechts: Ute Friese (Aktion Kindertraum), Gaby Schäfer (sunshine4kids) und Thomas Sonnenberg (TV-Coach, Sozialpädagoge)Foto: sunshine4kids
Schiffstaufe der "Sunshine4kids" auf der boot in Düsseldorf. Von links nach rechts: Ute Friese (Aktion Kindertraum), Gaby Schäfer (sunshine4kids) und Thomas Sonnenberg (TV-Coach, Sozialpädagoge)

„Sunshine4Kids“ unterstützt Kinder und Jugendliche, die sich in schwierigen Verhältnissen befinden. Das Projekt unter Leitung von Gaby Schäfer ermöglicht den Heranwachsenden damit eine Abwechslung vom oftmals erdrückenden Alltag.

Viele von ihnen mussten schon in jungen Jahren schwere Schicksalsschläge hinnehmen: Einige haben ihre Eltern verloren, andere sind sogenannte Schattenkinder, das heißt, ihre Geschwister leiden an einer tödlichen Krankheit und ziehen die ganze Aufmerksamkeit der Eltern auf sich. Wieder andere haben kein Geld zum Verreisen, oder sie sind Opfer von Gewalttaten geworden.

Die Schiffstaufe wurde von Thomas Sonnenberg (Fernsehsendung „Die Ausreißer“ ) moderiert. Die Yacht, eine Bavaria 42, erhielt den Namen des Vereins „Sunshine4kids“. Sie bietet vier bis sechs Kindern sowie zwei Erwachsenen Platz.

Der Kaufpreis von 108.000 Euro wurde von der Aktion Kindertraum gesponsert. Die Kroschke Stiftung und die Sparkasse Sprockhövel (die Heimatstadt von Gaby Schäfer) gaben außerdem 20.000 Euro für die Ausstattung hinzu.

Die Initiative ermöglicht den Jugendlichen regelmäßig zweiwöchige Segelreisen in der Adria. Bislang mussten jedoch immer Charteryachten gemietet werden, was auf lange Sicht deutlich zu teuer geworden wäre.

Das Projekt wird allein von Sponsoren getragen, die Kinder müssen keinen Cent beisteuern. Damit das so bleibt, ist Gaby Schäfer ständig auf der Suche nach neuen Förderern.

Als sie vor einigen Jahren ihren Ehegatten verlor, hat sie selbst gemerkt, wie schwer eine solche Situation für Kinder sein kann. Die Erlebnisse der Segelreise verändern die Kinder, lassen sie wieder Mut fassen und nach vorn schauen. Mit den Crewmitglieder kann man sich über Probleme ganz offen aussprechen – das ist die therapeutische Wirkung der Reise.

Mehr Infos unter www.sunshine4kids.de

Meistgelesene Artikel