SeemannschaftSpinnaker oder Gennaker: Raumwindsegel richtig packen

Michael Rinck

 · 02.05.2018

Seemannschaft: Spinnaker oder Gennaker: Raumwindsegel richtig packenFoto: Stefan Schorr

Damit Gennaker oder Spi ohne Wuhling aus dem Sack kommen, müssen sie richtig vorbereitet werden. Wir zeigen verschiedene Methoden. Jetzt im PDF-Download

  Gewusst wie: Wer in diesem Wuhling die Übersicht behält, wird später beim Segelsetzen belohntFoto: YACHT/M. Strauch
Gewusst wie: Wer in diesem Wuhling die Übersicht behält, wird später beim Segelsetzen belohnt

Wenn das bunte Tuch oben ist und steht, ist ja alles fein – aber der Weg dahin ist zuweilen verdrießlich: Raumwindsegel bringen ein gehöriges Plus an Geschwindigkeit und Segelspaß, sind aber fehleranfällig in der Bedienung. Die Fläche ist groß und dazu im Ge­gensatz zu den Amwind-Segeln mehrheitlich frei fliegend. Das Internet ist voll mit Videos von um Vorstagen oder Salingen ge­wickelten Gennakern, hartnäckigen Eier­uhren oder falsch herum gesetzten Segeln.

Um derlei Missgeschicke beim Setzen zu vermeiden, hilft eine gute Vorbereitung, wesentlicher Bestandteil ist dabei das Packen des großen bunten Tuchs.Wir haben uns bei North Sails in der Hamburger Speicherstadt verschiedene Methoden zeigen lassen.

Die verschiedenen Varianten werden in der YACHT 08/2018 beschrieben – erhältlich im DK-Shop, oder Sie laden sich die Anleitung direkt über den Link unten herunter.

Downloads:

Meistgelesene Artikel