Pflege

Modernisierung: Ein Refit des Interieurs einer Yacht bietet viele Möglichkeiten

Modernisierung: Ein Refit des Interieurs einer Yacht bietet viele MöglichkeitenFoto: Judel/Vrolijk

Eine neue Yacht erhalten, ohne sich vom liebgewonnenen Boot trennen zu müssen? Das geht! Die Interieur-Designerin Ann Cathrein Jacobsen gibt Tipps für gute Ergebnisse

Viele Menschen haben jüngst ihre Wohnbereiche zu Hause wegen der geänderten Gegebenheiten neu- oder umgestaltet, für Home-Office, Home-Schooling und Urlaub auf dem Balkon. Wir passen den Wohnraum ständig unseren Bedürfnissen an. Dieser Wandel ist jedoch nicht nur zu Hause, sondern auch im Yachtdesign zu sehen.

Dabei geht es nicht nur um die Veränderung von Segeleigenschaften wie Winkel zum Wind und Geschwindigkeit der Yacht, sondern um Werte, die nicht auf einem Instrument im Cockpit abgelesen oder Diagrammen entnommen werden können: die inneren Werte der Yacht – das Interieur.

Nicht nur die Rumpfform und die Takelungsart geben Aufschluss darüber, in welcher Epoche eine Yacht entstanden ist. Auch das Interieur zeigt die Einflüsse der unterschiedlichen Zeiten, mal mehr und mal weniger deutlich.

So wurden aus großen prunkvoll dekorierten Innenräumen großer Segelyachten über die Jahre funktionale, raumausnutzende Einrichtungen, die sich dem begrenzten Raum und dem Leben auf dem Wasser angepasst haben. Funktionale Einrichtungselemente wie Kojen mit Kojenbrettern oder Leesegeln, kardanische Kocher oder klappbare Waschtische verdrängten bloße Dekoration und Zierelemente nach und nach aus den Innenräumen der Yachten. Die Entwicklung neuer Materialien und neue Produktionsmethoden brachten und bringen einen neuen Gestaltungsspielraum mit sich. So lassen sich die Innenräume mittels großer Luken, Portlights und Rumpffenster immer mehr öffnen. Neue Beleuchtungsmöglichkeiten kommen mit der LED-Technik hinzu. Das Navigieren an einem Kartentisch mit großen Papierkarten wird von kleinen Kartenplottern übernommen, die fast überall Platz finden. Dadurch entsteht Raum, der anders genutzt werden kann. So verändern sich Yachten im Laufe der Zeit entsprechend der Bedürfnisse ihrer Käufer, Eigner und Nutzer. Und so lassen sich auch ältere Yachten an die Neuzeit anpassen.

Die Interieur-Designerin Ann Cathrein Jacobsen, 37, ist mit dem Fahrten- als auch Regattasegeln groß geworden. Die Kappelnerin ist im Konstruktionsbüro Judel/Vrolijk & Co mitverantwortlich für das Innendesign, sie entwarf unter anderem das Interieur für die Dehler 30 od.

In Yacht 4/2022 erläutert Jacobsen, mit welchen Mitteln sich bestimmte Effekte erzielen lassen, wie man alt und neu am besten kombiniert und wie sich mit Materialien spielen lässt.

Meistgelesene Artikel