BewuchsschutzEin Anstrich für 10 Jahre

Meinert Matzek

 · 16.02.2015

Bewuchsschutz: Ein Anstrich für 10 JahreFoto: Hersteller

Die Beschichtungen Coppercoat und Coppershield sollen eine Dekade und länger vor Bewuchs schützen. Langzeiterfahrungen nach rund 25 Jahren

Die Idee, organischen Bewuchs an Schiffsrümpfen unterhalb der Wasserlinie durch Kupfer zu verhindern, ist im Grunde uralt. Sie wurde früher durch das Benageln der hölzernen Schiffsplanken mit Kupfer­blechen über Generationen erfolgreich praktiziert. Das ist natürlich heute auf den Rümpfen des modernen Yachtbaus nicht mehr möglich. Seit dem Anfang der neunziger Jahre werden Epoxidharz-Beschichtungen mit sehr hohem Kupferanteil als Alternative zum klassischen Antifouling angeboten.

Das neue Antifouling-System tat sich in den Anfangsjahren schwer auf dem deutschen Markt. Das mag unter anderem an den mangelnden Erfahrungen mit der neuen Technologie über einen längeren Zeitraum gelegen haben. Dazu kam der erhebliche Vorbereitungsaufwand – und das ohne eine wirkliche Erfolgsgarantie. Ein solcher Systemwechsel kam eigentlich nur für diejenigen in Frage, die ohnehin ihre teils jahrzehntealten Farbschichten entfernen wollten oder mussten, weil sie beim Auftrag neuer Farbschichten abblätterten. Oder wenn ohnehin eine Osmosebehandlung angesagt war. Außerdem war dieses System deutlich teurer als die herkömmlichen Farben, ließ man erst einmal die in Aussicht gestellte Langzeitwirkung außer Acht.

  Epoxidharz, Härter, Kupferpulver und Anrühreimer – so wird Coppershield ausgeliefertFoto: Meinert Matzek
Epoxidharz, Härter, Kupferpulver und Anrühreimer – so wird Coppershield ausgeliefert

Inzwischen lässt sich gut einschätzen, ob die Epoxid-Systeme tatsächlich halten, was die Hersteller vollmundig versprechen. Wir haben verschiedene Yachten mit Coppercoat und Coppershield beschichtet und über eine Dekade begleitet. Die Ergebnisse lesen Sie in YACHT 5/2015, ab 18.2. am Kiosk erhältlich.

Meistgelesene Artikel