Lifehacks

Lesertipp der Woche: Heck-Halterung für Klappmasten

Felix Keßler

 · 05.11.2017

Lesertipp der Woche: Heck-Halterung für KlappmastenFoto: YACHT/J. Peschke

Wer den Mast wegen Brückendurchfahrten häufig legt, kann das mit dieser komfortablen Stahlkonstruktion noch einfacher – und gewinnt eine Schlauchboothalterung

Unser Boot liegt an der Elbe kurz hinter Hamburg. Da bleibt es nicht aus, dass wir auf unseren Törns einige Brücken unterfahren müssen. Der klappbare Mast erleichtert dies enorm, doch damit bei gelegtem Rigg alles hält und auch in der Heckwelle eines Schubverbands nichts verrutscht, habe ich mir eine Masthalterung anfertigen lassen.

Die Edelstahlkonstruktion besteht aus fünf Teilen: zwei Rohre, die in extra installierte Hülsen am Heckkorb gesteckt werden, und zwei mit einer Bugrolle verschraubte Winkelstücke, auf denen der Mast liegt. Wird die Rolle demontiert, verwandelt sich die Stütze in Davits für den Transport eines Beibootes am Heck. Zu diesem Zweck wird an jeder Seite eine kleine Talje angeschlagen, um das Dingi sicher aufholen und abfieren zu können. Werden weder Maststütze noch Davits benötigt, verschwinden die Einzelteile in kürzester Zeit in der Backskiste.

Wichtig zu beachten ist, dass die Hülsen am Heckkorb gut befestigt sind und der Heckkorb selbst stabil genug ist, um die Kräfte aufzunehmen. Wenn ein Beiboot angehängt wird, treten besonders große Belastungsmomente auf.

Hartwig Carstensen, Hamburg

Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.

Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg

Oder per Mail an: mail@yacht.de

Meistgelesene Artikel