Lesertipp der WocheAus dem Weg mit dem Steckschott

Michael Rinck

 · 01.03.2020

Lesertipp der Woche: Aus dem Weg mit dem SteckschottFoto: Jochen Peschke

Dank zweier Vorreiber lässt sich das sperrige Brett sicher verstauen und ist bei Bedarf trotzdem schnell zur Hand

Auf unserem Boot haben wir ein einteiliges Steckschott. Beim Segeln stellte sich uns regelmäßig die Frage, wo sich das sperrige Ding bestmöglich aufbewahren ließe, ohne dass es durch die Gegend fliegt, kaputtgeht oder aber uns im Weg ist. Die Achterkajüte bot nur begrenzte Platzmöglichkeiten. Zwei einfache Vorreiber, ursprünglich für die Befestigung von Schranktüren oder Backskistendeckeln vorgesehen, waren die Lösung: Das Steckschott wird nun in der Nasszelle hinter die dort vorhandene Holzgräting geklemmt. Auf Höhe der oberen Steckschottkante haben wir die zwei Vorreiber angebracht, um das Schott in Position zu halten. So kann es auch bei stärkerer Krängung nicht verrutschen und ist sicher verstaut. Zudem ist es dort sofort zur Hand, wenn es benötigt wird: Das Schott lässt sich schnell aus der Vorrichtung lösen, und der Weg von der Nasszelle zum Niedergang ist kurz. Wenn zum Einklemmen am Boden keine Gräting vorhanden ist, kann dort stattdessen ein kleines Stück Kunststoffschiene mit passender Nut aufgeklebt werden. Die Vorreiber sind in gängigen Baumärkten oder bei Bootsausrüstern für knapp 10 Euro erhältlich.

Bea Wissen, per E-Mail

Haben auch Sie einen cleveren Tipp für Probleme im Bordalltag? Bei Veröffentlichung im Heft honorieren wir Ihren Tipp mit 50 Euro. Bitte fügen Sie Ihrer Einsendung Fotos oder Skizzen hinzu. Zudem benötigen wir Ihre Adresse und Kontoverbindung.
Per Brief an: Redaktion YACHT, ABC-Straße 21, 20354 Hamburg
Oder per Mail an: mail@yacht.de

Meistgelesene Artikel