Rollreff-SystemeNeuer Vertrieb für bewährte Systeme

Martin-Sebastian Kreplin

 · 14.02.2013

Rollreff-Systeme: Neuer Vertrieb für bewährte SystemeFoto: Hersteller

Mit dem norddeutschen Technik-Spezialisten Sailtec gibt es erstmals einen Vertrieb für die Baum-Rollreff-Systeme von Leisure Furl

Rollreffsysteme für Großsegel sind immer wieder ein Zankapfel unter Seglern. Gefährlich oder nicht, ausgereift oder gefährlich, sinnvoll oder sinnlos – die Argumentationen ähneln sich seit Jahren. Der Markt aber hat sich ständig weiterentwickelt, mittlerweile bieten Elvström und Seldén sogar Riggs mit ausgestellter Toppsektion.

Ebenfalls seit langem dabei: der Schenefelder Technik-Großhandel Sailtec. Seit 1984 bietet das Unternehmen Baum-Rollreff-Systeme verschiedenster Hersteller an. Jetzt hat sich Sailtec dazu entschlossen, den Deutschlandvertrieb der Leisure-Furl-Rollreff-Baumsysteme zu werden. Das Leisure-Furl-System kommt ursprünglich aus Neuseeland und ist seit Jahren das laut Sailtec führende Produkt dieser Technologie.

"Von recht komplizierten Anfängen ausgehend, ist die Technik heute mit Leisure Furl bei perfekt arbeitenden und sehr ästhetischen Rollsystemen angekommen, die sowohl aus Aluminium als auch aus Kompositmaterial lieferbar sind", heißt es dazu aus Schenefeld. Leisure Furl bietet acht Modellgrößen und deckt damit den Bereich von der 8m-Yacht bis hin zur Superyacht mit 15 Meter Baumlänge und mehr ab. Laut Hersteller ist der Rollbaum problemlos an jedem Mast nachrüstbar und verwendet Mast und Rigg, so wie sie sind. Es muss allerdings ein neues Großsegel angeschafft werden, denn das Rollbaumsystem erfordert ein speziell für Leisure Furl gefertigtes Produkt.

Meistgelesene Artikel