Elektro-AußenborderViel Power, jetzt mit Pinne

Martin-Sebastian Kreplin

 · 23.12.2011

Elektro-Außenborder: Viel Power, jetzt mit PinneFoto: Hersteller

Elektromotor-Spezialist Torqeedo hat nicht nur die Wasserdichtheit verbessert, sondern dem größten Motor auch eine Pinnensteuerung spendiert

  Der neue Cruise 4.0 mit PinnensteuerungFoto: Hersteller
Der neue Cruise 4.0 mit Pinnensteuerung

Bislang war der kräftigste Außenborder von Torqeedo nur mit externer Bedieneinheit erhältlich, auf Segelbooten nicht immer eine praktische Angelegenheit.

Jetzt hat der Starnberger Hersteller nachgelegt und bietet den Cruise 4.0 T auch mit klassischem Gasgriff an, wie er bereits vom kleineren Cruise 2.0 bekannt ist. Der Hersteller empfiehlt den drehmomentstarken Elektromotor für Boote bis vier Tonnen Gewicht – der Cruise 4.0 T soll über ähnlich viel Schub verfügen wie ein benzingetriebener 8-PS-Antrieb. Gegen Wind und Welle dürfte dem Motor aber schon an einem modernen 24-Fußer die Puste ausgehen.

Wenig Kraft dagegen braucht der Skipper beim Transport, der Cruise 4.0 T wiegt nicht einmal 19 Kilogramm und belastet damit den Spiegel nur wenig. Die Geldbörse umso mehr: 3299 Euro sind zu zahlen, so viel wie für das Modell mit Fernschaltung. Die nötigen Batterien kommen allerdings noch dazu. Neuheit bei allen Cruise-Modellen: eine gegen vollständiges Untertauchen nach IP 67 geschützte Elektrik, das soll auch den langjährigen sicheren Betrieb in salziger Luft gewährleisten.

Meistgelesene Artikel