AusrüstungstestKleine Außenborder im Vergleich

Fridtjof Gunkel

 · 10.06.2018

Ausrüstungstest: Kleine Außenborder im VergleichFoto: Honda

Flautenschieber auf dem Kleinkreuzer oder Antrieb für größere Dingis: Die 5-PS-Klasse ist beliebt. Die YACHT hat sechs Motoren getestet

Sie sind mit einem Gewicht von unter 30 Kilogramm noch gut zu tragen, nehmen nicht viel Platz ein, bringen obendrein als Extra eine kleine Lichtmaschine mit. Mit diesen Eigenschaften ist der Einsatzbereich groß. Die aktuelle Generation der Außenborder wird repräsentiert durch Produkte von Honda, Mercury, Selva, Suzuki, Tohatsu und Yamaha. Die YACHT hat sie getestet: Wer siegt in den Kategorien Geschwindigkeit, Verbrauch, Reichweite und Laufruhe?

Bericht in Ausgabe 13.

Scherstift-Reservoir. Der Steckbolzen hält den Propeller in Position und ist eine Überlastsicherung, wenn die Schraube blockiert. Sollte der Motor anspringen, aber die Schraube nicht drehen: Hier ist der Fehler
Foto: YACHT/M.-S. Kreplin

Downloads:

Meistgelesene Artikel