ElektronikSimrad kontaktiert iPhone und iPad

Olaf Schmidt

 · 06.11.2012

Elektronik: Simrad kontaktiert iPhone und iPadFoto: Navico

Eine freie App und der Wifi-1-Netzkoppler ermöglichen Tablets und Smartphones den Zugriff auf Multifunktionsdisplays der NSS-Serie

Ab sofort erhältlich ist die schon lange erwartete Drahtlos-Netzwerklösung für Kontrolle und Steuerung der Simrad-Navigationselektronik durch mobile Kommunikationsgeräte. Das System namens GoFree Wireless erlaubt den kabellosen Datenaustausch zwischen allen Simrad-NSS-Multifunktionsdisplays sowie Tablet-Computern und Smartphones. Es besteht aus der freien Software "GoFree Viewer and Control App" und der Hardware "Simrad Wifi-1-Netzkoppler".

Über die App, entwickelt für das iPad, können alle NSS-Funktionen gesteuert werden. Sie dupliziert dabei das NSS-Display auf das Tablet und kontrolliert Zoom, Schwenken, Radar, StructureScan, Sonar und die Bedienung des SonicHub-Entertainmentsystems. Die Hardware ist Multi-User-fähig, wodurch mehrere Geräte gleichzeitig mit den NSS-Displays kommunizieren können. Die Verbindung zu Wifi-1 kann mit einem Passwort über das Simrad-NSS-Menü geschützt werden, um den Zugang zum Netzwerk zu kontrollieren.

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern ist Simrad GoFree eine offene Plattform (Open Data Protocol). Damit können auch Fremdanbieter Applikationen für das System entwickeln, beispielsweise, um auch Android-Geräten den Zugang zum Navigationssystem zu ermöglichen.

Der Netzkoppler Wifi-1 ist durch Plug-and-Play sofort betriebsbereit. Die Kommunikation mit den Multifunktionsdisplays läuft per Ethernet, mit den mobilen Geräten per W-Lan. Der Koppler misst 52 x 172 mm und benötigt am 12-Volt-Netz nur 200 Milliampere.

Simrad Wifi-1 kostet 237 Euro. Die GoFree Viewer und Control App kann im Apple Store heruntergeladen werden. Weitere Informationen unter www.simrad-yachting.de.

Meistgelesene Artikel