ElektronikDigitales Radar für den PC

Olaf Schmidt

 · 29.04.2012

Elektronik: Digitales Radar für den PCFoto: Furuno

Wer den Computer einem Plotter vorzieht, kann nun auch Radar bekommen: Für den Einsatz mit MaxSea-Software bietet Furuno einen Scanner an

Die Software von MaxSea und die Navnet-Plotter von Furuno spielen seit längerem nahtlos zusammen. Doch wer ausschließlich am PC navigieren wollte, stieß bisher auf ein unüberwindbares Hindernis: Radar ging nur auf dem Umweg über den Plotter. Nur deshalb zwei Navigationssysteme mitzuschleppen ist aber gerade auf kleinen und mittleren Yachten nicht zweckmäßig.

Nun liefert Furuno die Lösung: Die neue Radarantenne DRS2D aus der Navnet-3D-Serie wird einfach per Ethernet-Kabel an den Bordrechner angeschlossen. Die Software MaxSea Time Zero Explorer realisiert dann auf dem PC alle Radar-Funktionen, die auch ein Plotter beherrscht, inklusive Kartenoverlay und Verknüpfung mit AIS.

Für den Betrieb erforderlich sind ein Windows-System ab XP, 1 GB Ram und eine DirectX-9.0c-kompatible Grafikkarte.

Die DRS2D mit 2,2 Kilowatt Sendeleistung in der Version zum PC-Anschluss kostet 3007 Euro, für 175 Euro mehr gibt es die Ausführung mit 4 Kilowatt Leistung (DRS4D). Die für den PC notwendige Software Navnet 3D TimeZero Explorer wird mit 1785 Euro gehandelt.

Mehr infos unter www.furuno.de.

Meistgelesene Artikel