WerkzeugBohrschrauber mit Nachspann-Funktion

Werkzeug: Bohrschrauber mit Nachspann-FunktionFoto: Hersteller
Die Akku-Bohrschrauber der LTX-3-Serie verfügen mit QuickPlus über ein Schnellwechselsystem für Bohrfutter

Metabo hat mit den Bohrschraubern der LTX-3-Serie vier neue besonders kraftvolle Modelle mit 18-Volt-Akkus im Angebot

Die Serie umfasst Akku- und Schlagbohrschrauber, die auch speziell für Metall­arbeiten die nötigen Voraussetzungen mitbringen. Eine 3-Gang-Schaltung sorgt für eine große Bandbreite bei den Drehzahlen. Diese reichen im ersten Gang bis 450, im zweiten Gang bis 2.000 und im dritten Gang bis zu 4.000 Umdrehungen pro Minute. Die bürstenlosen 18-Volt-Motoren entwickeln ein enormes Drehmoment von bis zu 130 Newtonmetern. Auch mit dem zusätzlichen Griff kann das nicht immer gegengehalten werden, die Anti-Kick-Back-Funktion soll vor Verletzungen schützen. Es gibt keinen Rückschlag, wenn der Bohrer im Werkstoff blockiert. Das Schnellwechselsystem QuickPlus ermöglicht, die Werkzeugaufnahme einfach zu wechseln. Das neue Bohrfutter spannt automatisch nach: Die Klemmkraft wird proportional zur Schnittkraft erhöht und verhindert so ein Durchrutschen des Bohrers.

Verlagssonderveröffentlichung

Es stehen drei Akkugrößen zur Auswahl, je nach Bedarf und Anwendung. Preis ab 368 Euro.

Nützliche Aufsätze für Akku-Bohrschrauber

Auch Niete mit größerem Durchmesser lassen sich dank der Power aus dem Akku-Bohrschrauber einfach setzenFoto: Hauke Schmidt
Auch Niete mit größerem Durchmesser lassen sich dank der Power aus dem Akku-Bohrschrauber einfach setzen

Blindnietvorsatz: drehen statt drücken

Bei Riggarbeiten kann ein Blindniet-Adapter sehr hilfreich sein. Mit einer simplen Popnietzange aus dem Baumarkt lassen sich nur kleine Nietdurchmesser verarbeiten, zumal die für den Seewassereinsatz nö­tigen Monel-Niete deutlich mehr Zugkraft bedingen als einfache Alu-Ausführungen. Dafür sind Modelle mit Hebel- oder Scherenuntersetzung gefragt. Beim Ver­arbeiten von 6,4-Millimeter-Nieten ist aber selbst mit solchen recht unhandlichen Profiwerkzeugen viel Kraft nötig. Aus diesem Grund haben wir den Profi-Nietadapter von Projahn ausprobiert – er soll auch dicke Niete schaffen. Das vollständig aus Metall gefertigte Werkzeug macht einen sehr soliden Eindruck. Laut Beipackzettel ist es aber nicht für Stahl- oder Edelstahlniete mit mehr als fünf Millimeter Durchmesser geeignet. Da die Legierung Monel in der Anleitung nicht aufgeführt ist, haben wir bei Projahn nachgefragt und erhielten die Freigabe zum Test.

Der Blindniet-Vorsatz von Projahn passt auf alle üblichen BohrfutterFoto: Hauke Schmidt
Der Blindniet-Vorsatz von Projahn passt auf alle üblichen Bohrfutter

Der Adapter wird einfach ins Futter des Akkuschraubers gespannt, anschließend lässt man die Maschine langsam linksherum laufen, bis ein leises Klicken zu hören ist. Dadurch öffnen sich die Backen im Inneren des Adapters, und der Niet kann eingesteckt werden. Das Nieten selbst erfolgt im Rechtslauf und erfordert kaum Kraft. Für größere Niete muss lediglich der beiliegende Griff verwendet werden, um das Drehmoment des Akkuschraubers gegenzuhalten. Der Aufsatz ist für etwa 100 Euro im Fachhandel oder online erhältlich. Wir haben das Produkt ausprobiert und fünf von fünf Sternen vergeben.

Per Akkuschrauber wird die Winch ohne großen Aufwand elektrischFoto: Fridtjof Gunkel
Per Akkuschrauber wird die Winch ohne großen Aufwand elektrisch

iWinch-Bit: So wird die Winsch elektrisch

Der spezielle Aufsatz macht den Akkuschrauber zur elektrischen Winschkurbel und soll so das Segelsetzen oder Reffen vereinfachen. Die Idee ist eigentlich naheliegend: Mit einer Bohrmaschine und dem achteckigen sternenförmigen iWinch-Bit, das in die Kurbelaufnahme handelsüblicher Winschen passt, lassen sich mühelos Segel setzen und Schoten holen oder manuelle Ankerwinden elektrifizieren. Kraft und Geschwindigkeit definieren dabei die Bohrmaschine und das Vermögen des Nutzers, diese zu halten. Im Praxistest zeigte sich, dass die Hole­geschwindigkeiten in der Tat sehr hoch ausfallen können, schneller als ein Mensch kurbeln kann. Unter Last jedoch kam zumindest unsere verwendete mittelstarke Akku-Maschine mit 45 Newtonmeter Drehmoment schnell an ihre Grenzen. Und Beschlägehersteller wie Harken weisen darauf hin, dass ihre Produkte nicht auf eine elektrische Bedienung über die Kurbel­aufnahme ausgelegt sind und die hohen Geschwindig­keiten Winschen heißlaufen lassen können. Eine Garantie würde bei dieser Verwendung erlöschen.

Das iWinch-Bit passt in jedes BohrfutterFoto: Hersteller
Das iWinch-Bit passt in jedes Bohrfutter

Wer also eine Bohrmaschine mit 13-Millimeter-Futter an Bord mit sich führt, kann sich das Segelhandling mit dem iWinch-Bit etwas erleichtern, sollte aber niedrige Geschwindigkeiten wählen. Preis: 59 Euro. Liefernachweis via Lindemann. Wir haben das iWinch-Bit ausprobiert und drei von fünf Sternen vergeben.

Den Antrieb dieser Pumpe übernimmt jeder BohrschrauberFoto: Hersteller
Den Antrieb dieser Pumpe übernimmt jeder Bohrschrauber

Impellerpumpe: Absaugen oder Umfüllen leicht gemacht

Zum Tank-Abpumpen oder Umfüllen könnte diese Impellerpumpe von Wolfcraft nützlich sein. Sie wird per Bohrmaschine oder -schrauber angetrieben. Fördermenge 1.300 Liter die Stunde, Ansaughöhe 3 Meter, Anschlüsse halbzöllig. Nicht zur Förderung von Kraftstoff geeignet. Preis: 11 Euro.

Meistgelesene Artikel