SolarstromFlinrail: Balkonkraftwerk für die Reling

Hauke Schmidt

 · 27.04.2022

Solarstrom: Flinrail: Balkonkraftwerk für die RelingFoto: Hersteller

Das Solarpaneel Flinrail lässt sich leicht montieren und wartet mit einer Reihe von Innovationen auf; dank transparenter Rückseite arbeitet es auch mit Streulicht

Die Idee, ein Solarpaneel an die Reling zu hängen, ist nicht neu, so einfach wie mit dem Flinrail ging es aber noch nie. Das Pa­neel wird mit einem Hakenbeschlag auf den oberen Draht geklemmt. Anschließend werden mit Karabinern bestückte Leinen in den unteren Durchzug gepickt. Der Clou dabei: Die Leinen laufen durch Automatikklemmen, so kann das Paneel in die optimale Position zur Sonne gekippt werden und verbleibt dort. Die überschüssige Leinenlänge wird dabei von integrierten Gummizügen in den Rahmen geholt.

  Das Paneel wird mit einem Haken auf dem Relingsdraht befestigt. Gut zu sehen ist die transparente Rückseite, dadurch können die Zellen auch mit Streulicht arbeitenFoto: Hersteller
Das Paneel wird mit einem Haken auf dem Relingsdraht befestigt. Gut zu sehen ist die transparente Rückseite, dadurch können die Zellen auch mit Streulicht arbeiten

Das Paneel hat eine Leistung von 100 Watt und kostet 850 Euro, ein passender Laderegler 159 Eu­ro. Es kommen besonders bruchfeste Zellen mit Filamentverbindern zum Einsatz. Das Trägermaterial des Paneels ist transparent, sodass Streulicht auf die Rückseite der Zellen fallen und zusätzlichen Strom produzieren kann.

  Die Fixierleinen dienen zum Ausrichten des Paneels, sie werden in Automatikklemmen gehalten, und das überschüssige Seil verschwindet per Gummizug im RahmenFoto: Hersteller
Die Fixierleinen dienen zum Ausrichten des Paneels, sie werden in Automatikklemmen gehalten, und das überschüssige Seil verschwindet per Gummizug im Rahmen

Weitere Informationen bei Flinsolar.

Downloads:

Meistgelesene Artikel