RatschenblöckeBremskraftverstärker für die Großschot

Hauke Schmidt

 · 17.07.2011

Ratschenblöcke: Bremskraftverstärker für die GroßschotFoto: YACHT/ B. Andersch

Ob Jolle, Kielboot oder Dickschiff, Ratschenblöcke vermindern die zum Trimmen nötige Kraft und machen das Segeln komfortabler

Edelstahlgehäuse, eine weiße, gerippte Kunststoffscheibe und beim Durchholen der Schot das charakteristische Klickern: Wer nicht auf einem Dickschiff segeln gelernt hat, dürfte mit dem klassischen Knarrblock Bekanntschaft gemacht haben. Kaum eine Schulungsjolle der letzten 50 Jahre, die nicht mit dem vom dänischen Ausnahmesegler Paul Elvstrøm entwickelten Beschlag ausgerüstet war oder ist.

Anfang der Sechziger eine Revolution, heute längst Standard: Die Verbindung von Umlenkung und Knarrpoller ermöglicht kom­fortables und kraftsparendes Segeln, da der Block einen Teil des Schotzugs abfängt, die Leine zum Fieren aber sofort freigibt.

Auch wenn der Klassiker nach wie vor von Andersen hergestellt wird (er schlägt sich in unserem Test nicht einmal schlecht): Die Entwicklung ist natürlich weitergegangen. In der typischen Fußblock-Größe für Zehn-Millimeter-Tauwerk sind mittlerweile zehn Alternativen erhältlich, mit einer Preisspanne von 31 bis knapp 100 Euro und vollmundigen Werbeversprechen: Bis auf ein Zwanzigstel soll sich der Schotzug mit dem richtigen Block verringern lassen, dazu setzt die Ratschfunktion auf Wunsch erst bei Belastung automatisch ein.

Aber ist der dreimal so teure Block auch dreimal so gut, und was macht ein Produkt zu einem perfekten Knarrblock?

Das und wie die einzelnen Kandidaten abgeschnitten haben, lesen Sie im großen Test in der aktuellen YACHT, Heft 16/2011.

Meistgelesene Artikel