BekleidungDaGallo: Segeln im Maßanzug

Alexander Worms

 · 08.05.2012

Bekleidung: DaGallo: Segeln im MaßanzugFoto: dagallo.de

Keine Lust mehr auf schlecht sitzendes Ölzeug? Eine Berliner Firma bietet die Lösung: ausmessen, in Deutschland herstellen und es passt

Freilich steht vor dem passgenauen Sitz eine Reise nach Berlin. Dort wird der Kunde oder die Kundin vermessen. Einige Zeit später liefert DaGallo dann an den Käufer aus. Natürlich gibt es auch eine Serienkollektion mit den üblichen Größen (S-XXL), jeweils in einem Schnitt für Männer und für Frauen. Das Besondere bleibt aber die Möglichkeit, endlich ohne zu weite Taille, zu engen Brustumfang oder zu lange Ärmel zu segeln, volle Bewegungsfreiheit inklusive. Kein Wunder, dass sich die Marke auch im Regattasport weiter verbreitet, etwa bei den 2,4-mR-Seglern oder auf der "Silva Hispaniola", dem amtierenden Europameister der nach ORCi vermessenen Yachten.

Die verwendeten Materialien sind hochwertig: Cordura PTFE-3-Layer Membranen mit 30.000er-Wassersäule und RET-Wert (Resistance Evaporation Transmission) für die Atmungsaktivität von kleiner 10 (je kleiner, desto besser, unter 6 gilt als extrem atmungsaktiv). Natürlich verfügen die Ocean-Kleidungsstücke über die üblichen Merkmale wie Fleece-Kragen und -Taschen, Gesäßverstärkung und Neoprenbündchen.

  Die passende Salopette für 429 Euro als Standard oder 529 Euro in MaßanfertigungFoto: dagallo.de
Die passende Salopette für 429 Euro als Standard oder 529 Euro in Maßanfertigung

Das Angebot ist aufgeteilt in eine technische und eine Lifestyle-Kollektion, eben in Funktion und Mode. DaGallo wurde 2006 gegründet, alle Mitarbeiter segeln selbst. Die Produkte werden vor der Auslieferung, so das Unternehmen, einer Dichtigkeitsprüfung sowie die verwendeten, salzwasserbeständigen Garne vor der Verarbeitung einem Reißtest unterzogen. So soll eine gleichbleibend hohe Qualität erreicht werden.

Die ganze Kollektion ist auf der Homepage des Unternehmens zu sehen und zu beziehen.

Meistgelesene Artikel