Corona-Folgen
Herbstmessen: Welche finden statt – welche nicht?

Für viele überraschend wurde am Montag die Hiswa te Water in Lelystad abgesagt. Ist das erst der Anfang? Eine Übersicht der Messen, die Stand heute stattfinden werden

  • Alexander Worms
 • Publiziert am 18.08.2021
Herbstmessen: Welche finden statt – welche nicht? Herbstmessen: Welche finden statt – welche nicht? Herbstmessen: Welche finden statt – welche nicht?

Hiswa te Water HMM Exhibitions Herbstmessen: Welche finden statt – welche nicht?

750 Menschen dürfen in den Niederlanden an Events teilnehmen, auf denen keine Sitzplätze vergeben werden. Das ist auf einer Messe natürlich nicht der Fall. Dabei hatten die Gesetzesmacher wohl eher Rockfestivals im Auge, gesittete Bootsausstellungen scheinbar nicht, schon gar nicht solche, die im Freien stattfinden.

Die Folge: Die Verantwortlichen konnten auch zusammen mit den Verantwortlichen der Kommune Lelystad keinen Modus Operandi finden, der eine Durchführung möglich macht. Allein die Anzahl des Standpersonals wäre höher gewesen als die zulässigen 750 Menschen. Unverständlich, denn am Messesonntag findet allem Anschein nach auch der Grand Prix der Formel 1 in Zandvoort statt. Dort sollen bis zu 100.000 Besucher zugelassen sein – allerdings mit Sitzplatz. Aber so sind nun mal die Regeln.

Übrigens: Noch vor einer Woche gaben die Messemacher in Holland bekannt, mit dem Bürgermeister von Lelystad auf einem sicheren Weg zur diesjährigen Ausgabe zu sein. Die Meldung dazu in YACHT 18/2021 ist mittlerweile allerdings falsch. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Auch die Messen in Helsinki und Fredericia in Dänemark fielen den Corona-Regeln in den jeweiligen Ländern zum Opfer. Umso wichtiger, dass andere Ausstellungen derzeit nach Plan vorbereitet werden: "Wir freuen uns auf die Interboot, alles läuft, wie wir uns das vorstellen. Wir sind in engem Kontakt mit den Behörden. Es wird eine für Beteiligten sichere Messe werden. Wir haben sogar mehr Ausstellungsfläche verkauft. Es kann also losgehen", freut sich Dirk Kreidenweiß, Chef der Interboot .

Auch in Cannes wird wohl eine Messe stattfinden, natürlich mit strikten Regeln zum Einlass. Aber das lässt sich ja organisieren – für Besucher und Aussteller gleichermaßen, ebenso gilt das für die Grand Pavois in La Rochelle . Auch Southampton meldet: Alles auf grün! Aus Berlin liest man seitens der Boot und Fun keine Hinweise auf eine Absage.

Dabei bleiben natürlich zwei große Unbekannte: Wie entwickeln sich die Infektionszahlen und dazu passend die Regelungen? Und inwiefern nimmt das Publikum die Messen an? Das wird beides die hoffentlich anstehende Messesaison zeigen. Die Werften haben allerorten natürlich gut verkauft während der Pandemie, jetzt aber gilt es den Vertriebstrichter wieder neu zu befüllen. Und das passiert im Wassersport nun mal typischerweise auf Messen.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Corona-KriseHerbstmesseHiswa te water

Anzeige