YACHT-Test

ClubSwan 36: rasanter Racer für ambitionierte Eigner

Mit der ClubSwan 36 will die renommierte Werft einen neuen Grand Prix Circuit etablieren. Wir segelten das Boot vor Barcelona. Der Test im PDF-Download

Lars Bolle am 28.12.2019
2019 Club Swan 36_Rick Tomlinson_EYOTY19RT-0950
Rick Tomlinson

Die neue ClubSwan 36 in ihrer Paradedisziplin, dem Raumschotskurs

Club Swan

Risszeichnung der Clubswan 36

Das Boot erinnert eher an einen geschrumpften Open60-Racer als an eine klassische Swan. Kein Wunder, schließlich zeichnete für das Design der argentinische Konstrukteur Juan Kouyoumdjian verantwortlich, der sich auch in dieser Szene einen Namen gemacht hat.

Die ClubSwan 36 ist ein reiner Racer, bietet unter Deck nichts, was mit dem Attribut Komfort zu bezeichnen wäre. Dafür sind die technischen Daten umso bemerkenswerter. Nur knapp drei Tonnen Gewicht bei elf Meter Länge, davon 1,2 Tonnen am 2,75 Meter tiefen Kiel. Darüber 93 Quadratmeter Segel, davon 59 im Groß plus 134 Quadratmeter Gennaker, der raumschots schnell für Gleitorgien sorgt.

Etwas Besonderes befindet sich im vorderen Bootsteil mit dem C-Schwert. Dieses kann innerhalb eines geschlossenen Kastens nach Lee oder Luv rotiert werden und soll dem Boot zu mehr Höhe auf dem Amwindkurs verhelfen sowie den Bug raumschots etwas anheben.

Die YACHT segelte die ClubSwan 36 im Rahmen der Sichtung für Europas Yachten des Jahres vor Barcelona. Eindrücke davon gibt es in der Galerie.

Der Testbericht ist nachzulesen in YACHT 25/2019. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.

Fotostrecke: Club Swan 36

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Lars Bolle am 28.12.2019

Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online