T&T - News
Yachtzentrum Greifswald erweitert Programm

Hanse 511 ist Deutschlands größtes Serienschiff

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 23.01.2003

Hanse Yachts Die neue Hanse 511

Das Yachtzentrum Greifswald vollzieht einen gewaltigen Sprung in seinem Typenprogramm. War bislang die 411 das größte Schiff der Flotte, wird nun die neue Hanse 511 nicht nur das Flaggschiff, sondern zugleich das größte Serienschiff einer deutschen Werft.

Die 15,30 Meter lange Yacht, die noch 2003 fertig gestellt sein soll, erinnert von außen entfernt an eine Wally. Diese Yachten, die auf diversen Einzelbauwerften entstehen, zeichnen sich durch moderne, auf das Wesentliche reduzierte Linienführung, simples Deckslayout und einfache Bedienung aus.
Damit erinnert das neue Schiff weniger an die übrigen Typen der Werft, die einen Stil verfolgen, der leicht an amerikanische Yachten angelehnt ist. Das Yachtzentrum Greifswald bleibt jedoch beim Selbstwendekonzept. Auf der 511 ist die sogar rollreffbar und wird dann über eine zweite Halbkreisschiene auf dem Vordeck geschotet. Weitere Merkmale sind zwei Ruderräder mit gepolsterten Sitzen dahinter, eine große unverbaute Fläche achtern des Cockpits, Brückendeck sowie ovale Rumpffenster.
Die Konstruktion stammt wieder aus dem Hause Judel/Vrolijk Engineering. Ein Preis steht noch nicht fest; Maße und Linien sind derzeit noch vorläufig. Eine Kielschwertversion befindet sich in der Planung.

Technische Daten:
Länge: 15,30 m
Länge Wasserlinie: 14,99 m
Breite: 4,78 m
Tiefgang: 2,95 m
Kielschwertversion: 1,95 bis 2,88 m
Verdrängung: 15,8 t


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: hanse 511HanseyachtsYachtzentrum Greifswald

Anzeige