X-Yachts
XP Reihe: Schon 50 Neuyachten bestellt

Die Dänen von X-Yachts sind in richtiger Festlaune. Die Werft verbucht dieses Frühjahr den besten Auftragseingang seit 22 Jahren

  • Michael Good
 • Publiziert am 07.03.2011

Dieser Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung.

Die Auftragsbücher von X-Yachts sind prall gefüllt. Vor allem die XC 38 stößt derzeit auf starkes Interesse und sorgt für gute Verkaufszahlen. Das Schiff hat erst unlängst den Preis als Europas Yacht des Jahres 2011 in der Kategorie Luxury-Cruiser abgeräumt. "Der Titel ist richtiger Boost für unsere Produktion", freut sich Thorsten Bastiansen, Sales- und Projekt-Koordinator bei X-Yachts.

Erfolgreich angelaufen ist auch das neue Programm XP, das schrittweise und längerfristig die jetzt bestehende Linie von Performance-Cruisern ersetzen soll. Damit wollen die Dänen eine neue Ära von sportlichen und gleichzeitig auch luxuriösen Premium-Racern einläuten. Die ersten zwei Prototypen der XP 44 sind derzeit in der Fertigstellung und sollen im April zu Wasser gelassen werden. An der prestigeträchtigen Regatta Spi Quest zu Ostern in La Trinité-sur-Mer soll die XP 44 dann erstmals zeigen können, welches Leitungspotential in ihr steckt.

Ebenfalls schon in den Startlöchern steckt das Nachfolgemodell XP 38. Mit einer Größe von knapp 12 Metern könnte Sie auf dem Markt auf noch größeres Interesse stoßen. Sie ähnelt im Wesentlichen ihrer größeren Schwester, der XP 44, und wird genau wie sie mit Dreikabinen ausgestattet sein. Allerdings wird es beim kleineren Boot nur eine Nasszelle geben. Die ersten XP 38 sollen ab August dieses Jahres ausgeliefert werden.

Bei den neuen Schiffen aus der XP Reihe ist die Rahmenkonstruktion zur Festigung der Rumpfstruktur nicht mehr aus Edelstahl, sondern aus Kohlefaser-Komposit gebaut. Und Rumpf und Deck werden jetzt im Infusionsverfahren mit Vinylesterharzen gebaut. Damit will X-Yachts im Vergleich mit den bisherigen Modellen noch kräftig am Gewicht schrauben und dafür den Ballastanteil für bessere Leistungen am Wind erhöhen. Neu ist auch die fest angebaute Bugnase für Gennaker oder Code Zero.

Von der neuen XP Serie hat X-Yachts bis heute bereits ein beachtliches Auftragsvolumen von 50 festen Bestellungen erhalten, 27 davon für eine XP 44. Die Geschäfte wurden getätigt, ohne dass eines der Schiffe überhaupt fertiggestellt ist. Die Kunden haben anhand der Pläne entschieden. Die XP 44 soll für 338.000 Euro erhältlich sein, die kleinere XP 38 kostet 258.800 Euro.

Vom guten Geschäftsgang ließen sich zahlreiche Besucher an den Tagen der offenen Tür  am Wochenende  26./27. Februar überzeugen. Rund 2000 Interessierte folgten der Einladung nach Haderslev.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HaderslevXC-38XPX-Yachts

Anzeige