Saare 46 Semi Custom
Weltpremiere schon gesegelt

Die Werft aus Estland zeigt ihr neues Flaggschiff. Die Mittelcockpityacht lässt sich maßgeblich durch den Eigner mitgestalten

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 21.09.2016

Yacht/K. Andrews Mittelcockpit und Yachtheck – wenn der Kunde es so will  

Hölzer, Oberflächen, Kabinen. Aber auch Einbauten, Heckformen und Cockpitvarianten. Die Werft ermöglicht tiefgreifende Kundenwünsche – und legt auch einen durchaus gelungenen Standard vor. Das Boot ist zu sehen auf der Hanseboot (ab 29. Oktober) und feiert dort Weltpremiere.

Die Konstruktion der 14,14 Meter langen Yacht stammt vom Finnen Karl Johan Strahlmann. Aussteller ist Thomas Nielsen vom langjährigen Saare-Händler Yachtsport Eckernförde , der die Werft kürzlich übernommen hat und weiterentwickeln möchte.

Wir haben das Boot bereits gesegelt, erste Bilder hier bei YACHT online.

YACHT-Test Saare 46 SC

10 Bilder

Weltpremiere: die Saare 46 SC im YACHT-Test

Saare 38

11 Bilder

Die kleine Schwester: Saare 38

Saare 41 AC

14 Bilder

Mit Achtercockpit: Saare 41 AC


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: MittelcockpitSaareSaare 46 scSaare Yachtssemi custom

  • 3,00 €
    Hallberg-Rassy 412
  • 3,00 €
    Saare 41 AC
  • 3,00 €
    Estland
  • 3,00 €
    Hallberg Rassy, Najad, Nordborg und Sirius
  • 3,00 €
    Saare 41
  • 2,00 €
    Contest 45 CS
  • 2,00 €
    Saare 38
  • 15,00 €
    Die Vermessung der Ozeane
  • 11,99 €
    Die skandinavische Acht
Anzeige