Refit
Teakdeck-Werkstatt

Altes Deck neu verlegt – wie Materialkosten gespart werden können

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert vor 12 Jahren

Ist ein Teakbelag mit dem Deck nicht vollflächig verklebt, kann er im Rahmen einer Sanierung schonend entfernt und das alte Holz wiederverwendet werden.

In unserer Werkstatt-Serie zum Thema Refit widmen wir uns den am häufigsten nötigen Sanierungsmaßnahmen. Den Beginn macht des Eigners liebster Decksbelag.

Zu Beginn der GFK-Ära wurde häufig noch experimentiert. Decks machten da keine Ausnahme. Nicht immer überzeugen die Ergebnisse nach 30 Jahren noch. Trocken auf das Deck geschraubte Teakbeläge beispielsweise speichern eindringendes Wasser. Das führt zu verschiedenen Problemen, die es abzustellen gilt.

In der aktuellen Ausgabe lesen Sie Schritt für Schritt, wie das geschieht.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: teakdeck

Anzeige