Test

Spaßgeräte für Dickschiffsegler

Weniger Aufwand, kein Mitsegler nötig: Es gibt moderne Jollen und Mehrrumpfboote, die sich bestens für den kleinen Schlag zwischendurch eignen und niemanden überfordern

Fridtjof Gunkel am 07.12.2010

Zwei Konzepte, ein Spaß: RS Vareo und Astus

Wie beispielsweise das Schwertboot RS Vareo und und den Winzig-Tri Astus. Beide Boote kommen ohne Trapez aus und sie sind für Crewgewichte zwischen 70 und 90 Kilogramm ausgelegt. Die YACHT hat beide Boote getestet

Sowohl der Astus als auch die Vareo bieten ein simples, aber genügendes Deckslayout und flotten Segelspaß. Auch jollenunerfahrene Segler kommen bestens mit den Booten klar und freuen sich über direkte Umsetzung von Wind in Speed. Wer sich Bewegungsaufgaben stellen möchte setzt zum Groß einen Gennaker (Vareo) oder rollt ihn aus (Astus). Die größeren Sicherheitsreserven bietet der Tri aufgrund seiner größeren Formstabilität. Die Vareo ist das spritzigere Boot.

Fridtjof Gunkel am 07.12.2010

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online