Performance Cruiser

Sicherheit, Leistung und Komfort im Gesamtpaket

Die slowenische Werft Oceantec arbeitet an einem neuen Humphreys Design, das die Zukunft des Fahrtensegelns einläuten soll

Fridtjof Gunkel am 18.04.2018
Oceantec 50
Werft

Die selbst gesetzten Ansprüche sind hoch: Das neue Boot soll gleich eine Vielzahl von Tugenden mitbringen: Die Oceantec 50 wird nach Werftangaben aufregend schnell und dabei einfach, sicher und komfortabel auch von kleiner Crew zu bedienen sein. Das Boot soll gleiten können und 24-Stunden-Leistungen von 250 bis über 300 Seemeilen schaffen, das wäre ein Schnitt von bis über zwölf Knoten. Mit diesen Eigenschaften sei es möglich, schlechtem Wetter auf See einfach aus dem Weg zu gehen. Der schnelle Hochseesegler aus der 50-Fuß-Klasse, eigentlich kein Novum. Zu haben von einigen etablierten Werften und diversen neuen. Dennoch ist der Ansatz der Oceantec-Macher und ihrer jüngsten Konstruktion frisch und stark an Hochseerenner der jüngsten Generation angelehnt. Das gilt besonders für die extravagant wirkende Vorschiffssektion. Dort läuft die ausgeprägte Decksfase vom Heck ausgehend bis auf halbe Freibordhöhe nach unten zum Knickbug ab, bis zu dem auch der untere Chine vom Heck durchgezogen ist. Der obere Chine reduziert Material und spart Gewicht, macht das Boot vorne steifer. Und er soll den Wind- und Wellenwiderstand reduzieren. Diese noch seltene Vorschiffsform nutzte bereits der Open 60 "Hugo Boss" von Alex Thomson, der Designer VPLP, die Botin-Konstruktion Maxi 72 "Cannonball" und ganz aktuell die neue Fast 40+ "Ran" von Carkeek Design.

Oceantec 50

Die quer in Reihe auf Decksniveau montierten Winschen lassen sich besonders gut bedienen

Die Oceantec aus dem Rechner von Humphreys Yacht Design bietet aber noch mehr Dinge, die für starke Leistungen stehen. Mit 3,25 Meter Tiefgang geht der Kiel extrem tief. Doppelte Ruderblätter sorgen für Kontrolle auch bei starker Lage. Und in leerem Zustand wiegt das 15,30 Meter lange Schiff nur 8,75 Tonnen. Davon stecken immerhin 3,15 Tonnen im Kiel, das ist ein hoher Anteil von 36 Prozent. Für weitere Stabilität sorgt die große Breite von 5,09 Metern sowie zusätzlich Wasserballast mit 950 Litern pro Seite. Auch optisch gibt sich das Boot sportiv-modern: Lichtbänder auf dem Kajütdach, viele bündige Luken und Rumpffenster betonen die kantigen Linien noch.

Fotostrecke: Oceantec 50

Das niedrige Gewicht wird durch die gehobene Bauweise möglich: Schaumsandwich mit Vinylesterharzen in Vakuuminfusion hergestellt, und mit Carbon verstärkt werden Rumpf, Deck, Schotten und Bodengruppe. Der Mast ist standardmäßig aus Carbon gefertigt, ebenso der feste Bugspriet. Erwähnung verdient noch das Cockpit: Die durch den Baum geführte Großschot ist als german cupper system arrangiert und wird dicht vor dem Rad bedient. Am Niedergang stehen auf Decksniveau vier weitere Winschen quer zur Schiffsrichtung in einer Reihe; besonders die beiden innen liegenden sind ergonomisch ideal zu bedienen.

Das Schiff wird eine Dingi-Garage erhalten, identische Achterkabinen, einen separaten Dusch- und Ölzeugraum, eine dezidierte Navigation am Hauptschott, eine seetaugliche Pantry, eine große Eignerkabine mit Sofa und eigener Nasszelle sowie einen Segelstauraum im Bug aus dem beispielsweise der Gennaker direkt gesetzt werden kann. 

Die Oceantec 50 kostet ab Werft ohne Mehrwertsteuer, Segel und Elektronik 630 000 Euro. Das erste Schiff ist im Bau und soll im Frühjahr 2019 schwimmen.

Technische Daten Oceantec 50
Rumpflänge 15,30 m
Wasserlinienlänge 14,92 m
Breite 3,25 m
Tiefgang 3,25 m
Gewicht 8,75 t
Großsegelfläche 87,9 qm
Vorsegelfläche 74,6 qm
Gennakerfläche 262,2 qm
Motor 40 kw/55 PS
Dieseltank/Wassertank 120 l/500 l

Die Werft ist seit 2006 existent und fertigt von Jollen in Kleinserie über Motorboote und Einzelbauten verschiedene Racer an, ist besonders in der populären Class 40 aktiv. Der Betrieb sitzt in Jesenice nahe der slowenisch-österreichischen Grenze. 

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Fridtjof Gunkel am 18.04.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Aktuelle Artikel bei YACHT online