Gebrauchtboot-Test
Schnell, schön, schnökellos

Mit 600 verkauften Schiffen ist die X-99 ein Riesenerfolg der dänischen Werft. Und auf dem Gebrauchtbootmarkt ein gefragtes Schiff

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 16.03.2009

YACHT/M.Naujok

Den Spagat zwischen Touren- und Regattayacht vollzieht wohl kaum ein Schiff so gut wie die X-99. Das erstmals 1985 gebaute Boot ist außergewöhnlich leicht, bietet vier Personen Komfort auf Jugendherbergs-Niveau und auf Regatten konstant große Felder.

Keine Frage, bei der Entwicklung der X-99 hatte Konstrukteur und Werftbesitzer Niels Jeppesen eindeutig den Regattasegler vor Augen. Backstagen, schmale und tiefe Anhänge, dazu eine üppig bemessene Segelfläche — die zehn Meter lange Yacht ist für hohe Geschwindigkeiten auf allen Kursen gut. Ihr geringes Gewicht von 2,9 Tonnen ist dabei hilfreich, sorgt jedoch auch für ein recht ruppiges Seeverhalten.

Aber nicht nur auf der Bahn ist die X-99 zu Hause, auch auf Törns macht die Yacht eine gute Figur. "Die meisten Schiffe werden heutzutage von einer Zweier-Crew bewegt, für den Urlaubstörn bleibt dann die große Genua daheinm", weiß Christian Soyka, Weltmeister auf der X-99.

Worauf Interessenten noch achten sollten, erfahren Sie im großen Gebrauchtboottest, jetzt in der aktuellen YACHT.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: X-99

Anzeige