T&T - News
Richtig gewickelt

Rollreffanlagen fürs Vorsegel – Montage und Wartung, so wird's gemacht

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 19.12.2007

M.-S. Kreplin YACHT

Auf die hilfreiche Technik zum Setzen und Bergen von Fock und Genua möchten die wenigsten Fahrtensegler verzichten. In der Tat arbeiten die meisten Rollanlagen äußerst zuverlässig. Dennoch können bei mangelhafter Pflege Probleme auftreten. Das lässt sich mit wenigen Handgriffen vermeiden. Wir zeigen, wie es geht.

Ein wild im Sturm schlagendes, halb eingerolltes Vorsegel, dass sich weder vor noch zurück bewegen lässt – eine Horrorvorstellung für jeden Segler. Meist ist in solchen Situationen nicht mehr viel zu retten. Schnell ist das Tuch gerissen und hat sich hoffnungslos ums Vorstag vertörnt.

Dazu muss es nicht kommen. Schwergängige oder gar verklemmte Rollreffanlagen resultieren in der Regel nicht aus technischen Fehlern, sondern aus einem Mangel an Pflege. Oft sind einfach die Lager blockiert, weil sie nie gesäubert oder geschmiert wurden.

Wer der Technik ein Minimum an Aufmerksamkeit zukommen lässt, kann sich solchen Ärger ersparen. In einer neuen Folge von YACHT-Werkstatt zeigen wir, wie man die Wickelmschinen mit wenig Aufwand in Schuss hält.

Außerdem: Monatge leicht gemacht. Die neu angeschaffte Rollanlage können selbst Laien problemlos riggen. Wie es funktioniert, welches Werkzeug und welche Hilfsmittel man dazu benötigt, all das ist nachzulesen in der neuen YACHT (Heft 1/2008, ab sofort im Zeitschriftenhandel erhältlich).

In YACHT 25-26/2007 haben wir Rollreffanlagen verschiedener Hersteller ausführlich getestet. Das Video zum Test finden Sie in der Rubrik YACHT tv.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AnleitungFockGenuaKontrolleMontagePflegeRollanlageRollreffanlageSkippers MagazinVorsegelWartungYACHT-Werkstatt

Anzeige