Test
Retroklassiker aus Frankreich

Mit der Joli Morgann bietet Franck Roy aus La Rochelle einen besonders gelungenen Daysailer an, der zudem bezahlbar ist

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 12.04.2010

YACHT/J.-M. Liot Lang, schmal, schön: Joli Morgann

Das 6,80 Meter lange, offene Kielschwertboot ist eine neue Konstruktion, die verschiedene traditionelle Merkmale mischt. Das Yachtheck ist lang überhängend, der Freibord flach, die Wasserlinie kurz, der Rumpf schmal.

Die Joli Morgann wirkt ausnehmend hübsch und elegant. Im Test an der französischen Atlantikküste konnte sie aber auch seglerisch überzeugen. Das trailerbare GFK-Schiff war per Hand schnell aufgeriggt und über die Sliprampe in den Hafen geschoben. Schon beim Ablegen fiel das agile Manövrierverhalten auf, ebenso die Beschleunigung und später auch die absoluten Geschwindigkeiten und kleinen Wendewinkel. Mit Selbstwendefock, keinen Backstagen und wenigen Streckern ist das Boot einfach bedienbar.

Erfreulich auch die Flexibilität: Mit einem per Winsch auf 30 Zentimeter reduzierbaren Tiefgang lässt sich jede flache Bucht befahren oder das Schiff auf den Strand setzen.

Für einen Preis ab 26.500 Euro erwirbt der Kunde somit ein gut segelndes und vor allem schönes Boot. Viel einfacher kommt man kaum zu einem klassisch anmutenden Kielschiff.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Jolo MorgannKielschwertKlassikerRetroklassiker

Anzeige