Varianta 18
Noch 20 Stück, dann ist Schluss

Die Hanseyachts AG stellt die Produktion der Varianta 18 endgültig ein. Der Micro-Kreuzer war das kleinste Boot aus einer Großserienwerft

  • Michael Good
 • Publiziert am 13.02.2014

YACHT / S. Hucho Varianta 18

Das Konzept sorgte einmal für Aufregung: Eine echte kleine Yacht mit Kiel und allem Drum und Dran für unter 10.000 Euro. Der Erfolg blieb entsprechend nicht aus: Gleich im ersten Jahr hat die Hanseyachts AG nicht weniger als 150 Einheiten der nur 5,50 Meter langen Varianta 18 (Test in YACHT 1/2010) verkauft.

Damals lief das Nachfolgemodell des legendären "Rotkäppchens" noch unter dem Familienname Dehler vom Band. Mittlerweile produziert die Greifswalder Großserie die Marke Varianta als eigenständiges Label – und reduziert jetzt überraschend das Marken-Portfolio: Die Produktion der Varianta 18 wird eingestellt. "Noch 20 Stück, dann ist endgültig Schluss", sagt Thorben Will, der Presse-Chef der Hanseyachts AG. Die allerletzte Varianta 18 wird dann die Baunummer 299 tragen.

Die Produktion der Varianta 18 in Polen sei einfach nicht mehr effektiv gewesen, begründet Will die Entscheidung der Geschäftsleitung. Die Fertigung des Kleinstkreuzers hätte sich nur schlecht in die Produktionsabläufe der größeren Varianta-Modelle (37 und 44) einfügen lassen.

Ein Ersatz für die Varianta 18 ist vorerst nicht geplant, so Will weiter. Unklar ist derzeit auch, was mit den Bauformen geschehen wird.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HanseyachtsRotkäppchenVarianta 18

Anzeige